1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: SPD fordert Kultur-Konzept für zweite Jahreshälfte

Antrag an Kaarster Kulturausschuss : SPD fordert Kultur-Konzept für zweite Jahreshälfte

Die Kaarster Sozialdemokraten wollen wissen, wie es mit den Kulturveranstaltungen in der zweiten Jahreshälfte weitergeht. In einem Antrag an den nächsten Kulturausschuss am 23. Juni fordert die SPD die Kulturverwaltung auf, ein Konzept für die bereits geplanten Veranstaltungen wie Ausstellungen, Musikveranstaltungen oder Kleinkunst zu erarbeiten.

Dieses soll Vorschläge für die Durchführung der Veranstaltungen nach den Sommerferien beinhalten. Dabei sollen die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln beachtet werden. Durch die Corona-Pandemie seien viele kulturelle Veranstaltungen in der Stadt ausgefallen. „Allein ein Kabarett-Programm konnte die Kulturverwaltung dankenswerterweise über einen Zeitraum von sechs Wochen als Drive-In-Comedy anbieten. Wegen dieser Veranstaltungsreihe hat Kaarst seinen Ruf als lebendige kulturelle Stadt im Rheinland festigen können“, heißt es im Begründungstext des Antrags.

Die Kulturverwaltung habe bewiesen, dass es auch unter erheblichen Beeinträchtigungen und Auflagen möglich ist, in einer Krise Kultur ein anspruchsvolles Programm anbieten zu können. Nach wie vor sei aber nicht abzusehen, wie sich die Pandemie entwickelt. Es sind zwar viele Lockerungen beschlossen worden, wann allerdings ein Normalzustand erreicht wird, sei noch nicht abzusehen. „Dies kann aber nicht bedeuten, dass für den Rest des Jahres der Kulturbetrieb ganz zurückgefahren wird“, schreibt die SPD: „Viele Menschen in Kaarst wollen Kleinkunst, Ausstellungen, Musikveranstaltungen und andere kulturelle Ereignisse auch in Krisenzeiten als Bereicherung ihres Lebens erleben.“

  • In diesem Gebäude an der Kleinsiepstraße
    Süße Tüten und Zeitungen : Die verschwundenen Kaarster Büdchen
  • Der 36-jährige Matthias Kirch (links) und
    Neuer Verein in Dabringhausen gegründet : „Dorf-Kultur“ plant bereits fix für 2021
  • Günter Lüdtke, Anja Böck und Hrissoula
    Robert-Bunsen-Weg in Kaarst : Kita-Kinder bewundern Bienen und Imkerwerkzeug

Sowohl das „Drive-in-Comedy“ als auch Veranstaltungen in anderen Kommunen haben gezeigt, dass dies möglich ist. Die SPD kann sich vorstellen, zumindest für die Monate August bis Oktober Open-Air-Veranstaltungen zu organisieren. Ein Beispiel dafür sei die „Oper im Park“; die in der Vergangenheit regelmäßig stattgefunden hat.

(NGZ)