1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: So kreativ sind Kinder mit Pappmaché

Bastel-Kursus in Kaarst : So kreativ sind Kinder mit Pappmaché

Leere Plastikflaschen, Eier- und Milchkartons erhielten plötzlich einen Heldenstatus: Im fünftägigen Kursus „Alltagshelden aus Papier und Pappmaché“ der Volkshochschule Kaarst-Korschenbroich (VHS) kreierten neun Mädchen zwischen zehn und 14 Jahren in der letzten Woche der Sommerferien Figuren und Tiere aus Dingen, die sonst weggeworfen worden wären.

Elvira Schwerdtfeger, Bereichsleiterin der VHS, war es wichtig, ein Nachhaltigskeitsprojekt anzubieten, dessen Endprodukte vollkommen anders als die Originale aussehen. Und das gelang den Kindern gut. Unter Leitung von Desigerin Michaela Kura stellten sie wahre Kunstobjekte her, die sie sich nach von Kura gestalteten Modellen ausgesucht hatten. Wie eine vornehme „Dame“, im früheren Leben eine Weichspüler-Flasche oder ein beliebig gestaltetes Gesicht, unter dem sich ein Luftballon verbirgt. Besonders eindrucksvoll ist der Kopf einer Kuh – als Grundlage dienten passenderweise ein Milch-Tetrapack, eine Mozzarella-Packung und die Ecken eines Eierkartons. Die Technik war immer gleich: Flasche oder Karton wurden mit Kreppband umwickelt, damit später der Kleister gut hielt. Anschließend zerrissen die Kinder Zeitungspapier. In Verbindung mit Wasser entstand Pappmaché, das gleichmäßig auf dem Kleister verteilt wurde. Nach dem Trocknen erhielten die Objekte mit Farbe und Deko ihren Feinschliff – die „Dame“ zum Beispiel Haare aus Wolle und ein liebevoll gezeichnetes Gesicht.

Die jungen Künstlerinnen hatten viel Spaß am Formen, Kleben und Malen. Stella gestaltete ihren Frauenkopf mit einem Mund aus Papiertüchern und abgelegte Flaschendeckel mutierten zu Augen. Jule konstruierte mittels einer Weichspüler-Flasche einen Frauenkörper mit einer gewaltigen Oberweite. Eva gefielen die Kleistertechnik und die Wiederverwendung entsorgter Gegenstände sehr gut. Der Kursus gehört zum Projekt „Kulturrucksack“ des Landes Nordrhein-Westfalen und ist für die Teilnehmer kostenfrei.