1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Smiley-Anlage zieht von Budica an die Wattmannstraße

Smiley-Geschwindigkeitsmessanlage in Kaarst : Ampelanlage zieht von Budica an die Wattmannstraße

Mitte November hat die Stadt Kaarst vor der Grundschule Budica an der Lichtenvoorder Straße in Büttgen eine mobile Geschwindigkeitsmessanlage in Betrieb genommen.

Vorbeifahrenden Autos wurde dadurch mit einem „Smiley“-System angezeigt, ob sie sich an das vorgeschriebene Tempolimit halten oder nicht. Die Messanlage wird per App gesteuert und übermittelt die Messdaten an das Smartphone der Außendienstmitarbeiter. Doch einige Facebook-Usern ist es bereits aufgefallen: Die Anlage vor der Grundschule Budica ist wieder abgebaut worden. Und das hat auch seine Gründe, wie Stadtsprecher Peter Böttner auf Nachfrage erklärt. „Die Ampel wird immer nach einigen Wochen deinstalliert und an einem neuen Standort installiert. Ab Mittwoch steht die Ampel an der Wattmannstraße“, kündigt Böttner an. Die Messanlage werde immer dort eingesetzt, wo ein Erziehungseffekt der Verkehrsteilnehmer erzielt werden soll und kann. So zum Beispiel vor Schulen oder Kindergärten. „Eine dauerhafte Geschwindigkeitsüberwachung leistet die Ampel nicht, zumal ja auch keine Identifikationen bei Tempoverstößen möglich sind“, so Böttner. Heißt: Die Messanlage macht keine Fotos von Nummernschildern wie mobile oder fest installierte Blitzer, sie zeigt lediglich den Autofahrern an, wie schnell sie fahren und ist eine Art Gewissen. Und die Ampel ist effektiv, denn überall dort, wo sie zum Einsatz kommt, wird langsamer gefahren als wenn die „Smiley“-Ampel nicht dort stehen würde.

Die Messanlage wird turnusartig vor allen Kaarster Schulen montiert. Die Anschaffung basiert auf einem Antrag der SPD aus dem vergangenen Jahr. Rund 2000 Euro investierte die Stadtverwaltung in die neue Anlage. Die Mittel stammen aus dem Programm „Gute Schule“. Von der Ampel sollen nicht nur Schüler profitieren, sondern auch Anwohner der betroffenen Schulen, wenn die Autofahrer sich an das Tempolimit halten.

(seeg)