1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Skaterhockey-Jugend der Crash Eagles bekommt Erdbeeren geschenkt

Küppers in Holzbüttgen : Erdbeeren für die Crash-Eagles-Jugend

Die Jugendlichen des Skaterhockey-Clubs durften sich vergangene Woche auf dem Erdbeerfeld des Küpper-Hofs bedienen und über eine Spende freuen. Die Söhne von Inhaber Franz Küpper durchliefen selbst die Jugend-Teams des Vereins.

Auf dem Selbstpflücker-Feld vom Küppers-Hof in Holzbüttgen herrschte in der vergangenen Woche viel Betrieb. Die dritte Schülermannschaft der Crash Eagles Kaarst war zu Gast bei Franz Küppers, der jedem Inline-Skaterhockey-Spieler eine Schale Erdbeeren spendierte. Zusätzlich durfte sich die Mannschaft um Trainer Georg Otten über eine Spende von 300 Euro freuen. „Meine beiden Söhne Andreas und Heinrich haben zehn Jahre in diesem Verein gespielt, wir haben alle Höhen und Tiefen miterlebt wie im richtigen Leben. Und das schon als Kind. Das war eine unheimlich tolle Erfahrung“, erinnert sich Franz Küppers noch genau an die Zeit zurück. „Sport ist prägend für die Kinder“, ergänzt Georg Otten.

Trotz Corona habe der Verein keine Abgänge verzeichnet, so Otten, der als Trainer mit den Eagles zweimal Deutscher Meister wurde, sich nun allerdings auf die Arbeit als Vereinsvorsitzender konzentriert. „In der ersten Mannschaft kommen 90 Prozent der Spieler aus Kaarst“, so Otten. Diese Philosophie verfolgt der Verein seit einigen Jahren – mit Erfolg. „Wenn sich die Spieler seit den Bambinis kennen, ist es wie eine große Familie. Das ist der große Vorteil des Vereins“, sagt Otten. Franz Küppers lobt vor allem den Teamgeist. „Es geht um die Gemeinschaft, das ist wirklich herausragend.“ Und da jetzt gerade Erdbeerzeit ist, wollte der Landwirt den Kindern etwas Gutes tun. Das hat geklappt, denn die Körbe der Kinder waren am Ende  bis oben hin voll mit Erdbeeren. seeg