1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: SI-Club spendet 3600 Euro für Notschlafstelle

Kaarst : SI-Club spendet 3600 Euro für Notschlafstelle

Der Club Kaarst des Netzwerkes Soroptimist International Deutschland hat der Notschlafstelle „Knackpunkt“ in Düsseldorf einen Scheck in Höhe von 3600 überreicht.

Sigrid Becker, Präsidentin des SI-Clubs Kaarst, besuchte in der vergangenen Woche die Einrichtung, deren Träger der Sozialdienst katholischer Frauen und Männer Düsseldorf (SKFM) ist und machte  Ina Schubert, Leiterin des „Knackpunkts“, glücklich. Mit verschiedenen Aktionen wie einem Spendenlauf beim Düsseldorfer Marathon sammelte der SI-Club in den vergangenen Monaten Spenden für die Notschlafstelle. Der Betrag wurde jetzt vom Hilfsfonds vom Dachverband des SI verdoppelt.

„Seit 2016 unterstützen wir den KnackPunkt, weil uns das Schicksal der jungen Frauen, die hier in der Notschlafstelle Zuflucht suchen, berührt hat. Wir wissen, dass unser Geld hier gebraucht wird und Mädchen und junge Frauen, die auf Düsseldorfer Straßen leben, lebensnotwendige Hilfen gibt“, erläutert Sigrid Becker das Engagement der Soroptimistinnen. Ina Schubert freut sich über die Spende und die intensive Unterstützung in den letzten beiden Jahren. „Die Soroptimistinnen reden nicht, sie handeln. Sie stehen hinter uns und helfen uns ganz pragmatisch, verlieren dabei aber das große Ganze nicht aus dem Auge. Dass sie für die eine Anti-Gewalt-Kampagne der Vereinten Nationen für Frauen auf die Straße gehen, hat uns alle beeindruckt“. In wenigen Wochen beginnt der Winter, und da komme die Spende gerade recht. Ina Schubert und ihr Team werden dafür sorgen, dass das Geld dort ankommt, wo es am meisten bewirken kann.

  • Soroptimist International : Sigrid Becker ist neue Vorsitzende des humanitären Clubs
  • Mönchengladbach : Soroptimistinnen feiern 40-jähriges Bestehen ihres Clubs
  • Heiligenhaus : Soroptimistinnen spenden mehr als 15.000 Euro

Soroptimist International (SI) ist die weltweit größte Service-Organisation berufstätiger Frauen, die sich unter anderem für die Verbesserung der Lebensbedingungen für Frauen und Mädchen einsetzt. Am 24. November werden die Soroptimistinnen wieder im Rahmen der „Orange The World-Kampagne“ auf die Straße gehen.