Kaarst: Senioren-Union feiert 25. Geburtstag mit 200 Gästen

Kaarster Ortsverband : Senioren-Union feiert mit 200 Gästen

Zum 25-jährigen Bestehen erhielt die Kaarster Senioren Union Lob von allen Seiten.

Das Mercure-Hotel in Kaarst war am Sonntagvormittag ziemlich voll. Der Grund: Die Kaarster Senioren-Union feierte ihren 25. Geburtstag. Rund 200 Gäste waren zu der Feier des Silber-Jubiläums gekommen. Der Vorsitzende Theo Thissen erinnerte an die Anfänge: „Die Senioren-Union ist am 23. September 1994 auf Initiative des damaligen CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Johannes Fröhlings in Johnen’s Tenne gegründet worden.“

21 Senioren waren damals mit dabei, vier der Gründungsmitglieder leben noch: Es sind Rolf Starke (92), Heinrich Twardawa (89), Helmut Ulrich (92) und Hubert Mündelein – der 88-Jährige war als einziges Gründungsmitglied anwesend. „Wir haben aktuell 264 Mitglieder – ich glaube, diese Entwicklung zeigt, wie sehr unsere Arbeit Früchte trägt“, sagte Thissen, der der dritte Vorsitzende seit Gründung der Senioren-Union ist. Seine beiden Vorgänger Reinhold Gnacinski und Jürgen Sender sind mittlerweile verstorben – Thissen konnte aber die Witwen Helga Gnacinski und Gabi Sender begrüßen.

„Danke für die Impulse, die sie gibt und für das, was sie für ihre Mitglieder tut“, sagte Bürgermeisterin Ulrike Nienhaus zur Arbeit der Senioren-Union. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke lobte, dass die Senioren-Union immer das große Ganze im Blick gehabt habe. Festredner Lutz Lienenkämper, Finanzminister des Landes Nordrhein-Westfalen, sprach an diesem Tag als Vorsitzender der Kreis-CDU: „Im gesamten Kreis hat die Senioren-Union rund 650 Mitglieder, Kaarst ist der mit Abstand größte Ortsverband“, lobte er die Arbeit der Senioren. Er hob das gute Verhältnis zwischen Senioren-Union und Junger Union hervor, das erkennbar wird bei Aktionen wie dem gemeinsamen Reinigen der Straßenschilder. Lienenkämper regte an, das Augenmerk verstärkt wieder auf die Menschen zu richten, die in der Mitte der Gesellschaft stehen. 

Martin Pilz von der evangelischen und Winfried Aurel von der katholischen Kirche steuerten den geistlichen Impuls zu der Veranstaltung bei. Für die musikalischen Unterhaltung an diesem Tag sorgten Swing O.K. und der Chor Capella Voce. Theo Thissen verriet, was Insider längst wissen: Bei der Kaarster Senioren-Union wird auch Geselligkeit großgeschrieben. Die Mitgliedschaft ist auch so etwas wie eine Versicherungspolice gegen Langeweile und Eintönigkeit im Leben der Senioren.

Mehr von RP ONLINE