1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Schulen gut gerüstet für Wiedereröffnung

Bildung in Kaarst : Schulen gewappnet für Wiedereröffnung

Die Vorbereitungen für die Rückkehr einiger Schüler am Donnerstag sind fast abgeschlossen.

Es ist angerichtet. Für die schrittweise Rückkehr der Schüler an die Kaarster Schulen am kommenden Donnerstag ist nahezu alles vorbereitet. „Wir sind gut vorbereitet und haben uns mit den Schulen abgestimmt. Von unserer Seite aus kann es wieder losgehen“, sagt Schuldezernent Sebastian Semmler. Am Donnerstag kehren die Schüler der Real- und Gesamtschule, die ihre mittlere Reife machen, wieder zurück in den Unterricht, die Abiturienten können auf freiwilliger Basis zu den Vorbereitungen auf ihre Abschlussprüfungen an das Albert-Einstein-Gymnasium (AEG) und das Georg-Büchner-Gymnasium (GBG) erscheinen. Laut Semmler wurden alle Schulen in der vergangenen Woche begutachtet und eine Liste erstellt, deren Punkte nun nahezu alle erfüllt sind. „Ich bin zufrieden“, sagt Semmler. Lediglich Hygiene-Artikel müssen aus Dormagen noch abgeholt werden, die Stadt ist gerade noch dabei, Desinfektionsspender nachzurüsten.

Doch auch die Schulen selbst haben Vorkehrungen getroffen. Am AEG beispielsweise stehen in jedem Raum, der von den Abiturienten genutzt wird, Einwegtücher und Seife zur Verfügung. „Wir geben den Schülern am Donnerstag noch ein paar Regeln an die Hand“, sagt Schulleiter Bruno von Berg. So dürfen diejenigen, die freiwillig kommen, nur über ein Treppenhaus nach oben in die Räume und über ein anderes Treppenhaus wieder nach unten gehen. Ihre Arbeitsplätze sollen die Schüler selbst reinigen, die Tische wurden teilweise schon so gestellt, dass der Mindestabstand von 1,50 Metern gewahrt werden kann. Dass die Abiturienten die Chance haben, noch einmal in die Schule zu kommen, hält von Berg für sinnvoll. „Durch den persönlichen Kontakt können die Schüler noch einmal Nachfragen bei den Lehrern stellen und wir können ihnen mögliche Sorgen nehmen“, sagt er.

  • 30 Jahre lang war Paul Birnbach
    Michael-Ende-Gymnasium in Tönisvorst : Schulleiter Paul Birnbrich: „Die Schule war meine Heimat“
  • Eine Lounge aus Palettenmöbeln, Liegestühlen, Bierzeltgarnituren
    Publikumsmagnet in Niederkrüchten öffnet wieder : Vorbereitungen für den Lütterbeach laufen
  • Dirk Jansen, Vorsitzender des Stadtelternrats. ⇥Archiv-Foto:
    Stadtelternrat Neuss : Freude über Rückkehr zum täglichen Präsenz-Unterricht

Auch Torsten Sotowic ist in den letzten Zügen der Vorbereitungen. Der Unterschied zum Gymnasium: An der Realschule gibt es ab Donnerstag wieder eine Schulpflicht. Die Schüler haben täglich vier Stunden Unterricht und sitzen während dieser Zeit immer am selben Platz. „Ich finde es gut, dass wir mit einer Teilgruppe anfangen“, sagt Sotowic. Ein Appell gilt für alle Schüler: Wer kann, soll mit dem Fahrrad oder zu Fuß kommen und nicht mit dem Bus, in dem der Mindestabstand auch gewahrt werden muss.

(seeg)