1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: rilux GmbH spendet Geld an DLRG Kaarst für Einsatz im Ahrtal

Ehrenamtler helfen im Ahrtal : Arbeitgeber spendet 2000 Euro an DLRG Kaarst

Die ehrenamtlichen Helfer der DLRG-Ortsgruppe Kaarst, die nach der Flutkatastrophe im Ahrtal im Einsatz waren, wurden für die Zeit vom Arbeitgeber freigestellt. Ein Unternehmen spendete zusätzlich noch einen Geldbetrag an die DLRG.

Als das Hochwasser im vergangenen Sommer das Ahrtal heimgesucht hat, wurde auch die Ortsgruppe DLRG Kaarst alarmiert. Zwölf Kaarster sowie ein Kaarster Bootstrupp mit fünf Helfern rückten aus und waren mehrere Tage im Einsatz. Die ehrenamtlichen Kräfte halfen dabei, Menschen zu evakuieren und einen Deich zu bauen.

Darüberhinaus wurden nach dem offiziellen Ende des Einsatzes Hilfsgüter durch die Ortsgruppe organisiert und in das Krisengebiet gefahren, um die Betroffenen zu unterstützen.

Die Helfer wurden für den Einsatz von ihrer Arbeit freigestellt. So auch Dirk Vogel, Vorsitzender der DLRG Kaarst. Für seinen Arbeitgeber, die rilux GmbH, war die Freistellung selbstverständlich. „Es ist wertvoll, den Rückhalt des Arbeitgebers zu haben. Das hat leider nicht jeder Ehrenamtler mit seinem Arbeitgeber“, erklärt Vogel. Für vergangene Einsätze wurde er ebenso freigestellt, wie dem Hochwasser in Magdeburg 2013 und fehlte dem Betrieb eine Woche lang.

Sein Arbeitgeber unterstützt ihn nicht nur dabei, indem sie die fehlende Arbeitskraft in der Firma durch das Team aufgefangen haben, sondern zeigen ihre Wertschätzung für die ehrenamtliche Arbeit durch eine Spende von über 2000 Euro.

  • Klinikum Niederberg : Freiwilliger Einsatz: Helios-Mitarbeiter helfen im Ahrtal
  • Monika Eeenhoorn ist seit 
45 Jahren
    Ehrenamtlerin aus Remscheid : DLRG ehrt Monika Eenhoorn für Lebenswerk
  • Familie Renkes und Helfer packen in
    Kempener Hilfe für Ahrtal : Nikolausstiefel aus der Feuerwache

Denn durch den Einsatz im Hochwassergebiet und durch die damit einhergehende immense Schlammentwicklung wurde das Material der DLRG strapaziert oder gar beschädigt. Vogel: „Wir bedanken uns herzlich für diese Unterstützung und großzügige Spende, die uns hilft, unser ehrenamtliches Engagement auszuüben.“