Kaarst richtet Bundesverbandstag des KKV aus

Bundesverbandststag des KKV : Kaarst wird zur Katholiken-Hochburg

Am kommenden Wochenende richtet der KKV-Ortsverband Kaarst den Bundesverbandstag aus. Das dreitägige Programm ist vollgepackt. Für den Ortsverband ist es das Highlight der fast 40-jährigen Vereinsgeschichte.

 Wenn der Erzbischof aus Berlin und ein Bundestagsabgeordneter gleichzeitig nach Kaarst kommen, muss etwas Besonderes in der Stadt los sein. Heiner Koch, dessen geistliche Karriere als Kaplan in Kaarst einst begonnen hatte, und Ansgar Heveling (CDU) werden am kommenden Wochenende die berühmtesten Gäste beim Bundesverbandstag des katholischen Sozialverbandes KKV sein, der 2019 vom Ortsverein Kaarst ausgerichtet wird.

Die Kaarster Bürgermeisterin Ulrike Nienhaus, seit 2003 Vorsitzende des KKV Kaarst, freut sich auf die dreitägige Veranstaltung in ihrer Stadt, die unter dem Motto „Die Zukunft beflügeln“ steht. „Dieser Bundesverbandstag soll wichtige Impulse für die Zukunft des KKV innerhalb der Gesellschaft geben und Zeichen setzen für die Ökumene und die Zusammenarbeit mit christlichen Glaubensbrüdern und -schwestern“, sagt Ulrike Nienhaus: „Mitten im Leben und auf der Grundlage unserer christlichen Wurzeln stellen wir uns den Herausforderungen der Zukunft.“ Inspiriert hat den KKV-Ortsverband bei der Wahl des Mottos die Brauns Mühle in Büttgen als „Symbol für die niederrheinische Landschaft und als Signal für frischen Wind in den Sozialverbänden und in der Kirche“, wie der KKV Kaarst mitteilt. Für den Verein, der am 10. Dezember 1979 von 26 Frauen und Männern gegründet worden war und damit zu den jüngeren Ortsverbänden zählt, ist es das Highlight in der fast 40-jährigen Vereinsgeschichte – und zugleich die größte Herausforderung.

Das dreitägige Programm beginnt am Freitag, 31. Mai, mit einem offiziellen Empfang des KKV-Bundesvorstands durch die Bürgermeisterin im Rathaus. Es folgt eine Podiumsdiskussion im Mercure Hotel, an der Heiner Koch, Ansgar Heveling, Barbara Montag, Pastorin und Leiterin der Stabsstelle für Grundsatzfragen und Theologie im Landesverband Diakonie sowie Journalist und Publizist Heinrich Wullhorst teilnehmen. Moderiert wird die Veranstaltung im Mercure-Hotel von NGZ-Chefreporter Ludger Baten, der sich mit seinen Gästen mit dem Motto des Verbandstages auseinandersetzt. Im Anschluss wird Heiner Koch persönlich ein Pontifikalamt in der Kirche St. Antonius in Vorst zelebrieren und dabei auch die Predigt halten (18 Uhr). Im Anschluss wird die KKV Kaarst alle Gäste im Pfarrzentrum in Vorst begrüßen. Das zweite Pontifikalamt findet am Sonntag, 2. Juni, um 10 Uhr in der Kirche St. Martinus in Kaarst statt, dieses wird vom Kölner Weihbischof Dominikus Schwaderlapp zelebriert. Während sich die KKV-Mitglieder am Samstag mit verbandsinternen Themen beschäftigen, haben Nicht-Delegierte und Gäste die Möglichkeit, Tagesfahrten nach Aachen oder Düsseldorf zu machen oder durch Kaarst zu spazieren.

Am Samstagabend wird dann im Mercure Hotel der Preis „Ehrbarer Kaufmann“ an Thomas Rusche verliehen. Den Preis hat der KKV 2010 ins Leben gerufen und vergibt ihn an Frauen oder Männer, die sich in der Wirtschaft in besonderer Weise sozial engagiert haben. Die Veranstaltung endet nach der Feststunde am Sonntag in der Rathaus-Galerie, bei der NRW-Finanzminister Lutz Lienenkämper eine Rede hält, mit einem Steh-Imbiss.

Mehr von RP ONLINE