Kaarst: Programm für Kindertheater 2020 vorgestellt

„Fetziges für Kids“ in Kaarst : Theater mit Räuber Hotzenplotz

Das Programm der Kindertheaterreihe „Fetziges für Kids“ wurde vorgestellt.

Die erste der insgesamt acht Vorstellungen der Kindertheaterreihe „Fetziges für Kids 2020“ findet zwar erst am 2. Februar statt, aber der Vorverkauf startet ab sofort. Am Dienstag wurde das neue Programm präsentiert. Mit dabei waren Kinder der Städtischen Kindertagesstätte Büdericher Straße mit der Leiterin Stefanie Schneider und der Erzieherin Brigitte Rademacher.

Im April nächsten Jahres wird es „Neues vom Räuber Hotzenplotz“ geben, aufgeführt vom Niederrhein-Theater. Verena Bill und Michael Koenen gaben eine kurze Kostprobe der amüsanten Verwechslungskomödie von Otfried Preußler. Koenen spielte den als Polizisten verkleideten Räuber Hotzenplotz, der seiner Großmutter (Verena Bill) das gesamte Sauerkraut wegessen wollte. Kulturmanager Dieter Güsgen interviewte die Kids: Fast alle kennen den Räuber Hotzenplotz. Wer musikalisch ist, den dürfte die Auftaktveranstaltung am 2. Februar interessieren: Hinter „Krümelmucke“ steht ein Kinder- und Familienkonzert für die Kleinsten auf dem Programm. Mitmachen, mitsingen und mittanzen – alles ist erlaubt. Das Konzert wird Jung und Alt gleichermaßen berühren. Bei „Motte will Meer“ am 8. März geht es um die Vermüllung der Meere mit Plastik. Die Kinder werden von einem Plastikmonster erfahren und so an kindgerecht an die Problematik herangeführt.

Am 21. Juni präsentiert die Freie Bühne Neuwied „Der Regenbogenfisch“. Die zentrale Botschaft in diesem Klassiker: Teilen macht Freude. Der Regenbogenfisch gibt anderen Fischen von seinen Schuppen ab und lebt fortan umso glücklicher. Am 23. August kommt das Theater Neumond mit „Wo die wilden Kerle wohnen“ – einer Geschichte von Max, der mit seinem Boot zur Insel der wilden Kerle segelt – es geht um Mut und Wut, um Unfug und die Kraft der Fantasie. Das Sternschnuppen-Theater führt am 27. September „Paul und Paula“ auf – das Richtige für Kids, die spontan eine Zirkusrolle übernehmen möchten. Tom Teuer erklärt am 8. November, „Wie die Buchstaben entstehen“. Am 10. Dezember schließlich macht das Wittener Kinder- und Jugendtheater deutlich, dass Hexe Winnie auch gern Weihnachten feiert.  Die Aufführungen finden in der Aula der Realschule an der Halestraße statt.

Ansprechpartnerin ist Birgit Wilms (Telefon 02131 987-304, brigit.wilms@kaarst.de). Die Programme liegen im Rathaus aus.

Mehr von RP ONLINE