1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Philosoph Peter Sloterdijk kommt in die Rathaus-Galerie

Vortrag in Kaarst : Philosoph Peter Sloterdijk zu Gast in der Rathaus-Galerie

Einer der renommiertesten Philosophen deutscher Sprache kommt nach Kaarst. Peter Sloterdijk hält im Zuge der Reihe „Dialog Zukunft – wie wollen wir leben?“ am Dienstag, 3. März, in der Rathaus-Galerie einen Vortrag zum Thema „Politik in Masken – über das Demokratie-Dilemma“.

In dem moderierten Vortrag spricht Sloterdijk über den Druck auf das Modell der liberalen Demokratie , der durch Beispiele autoritären Kapitalismus und durch Spektakel und Egoismus der Parteien entsteht – zusätzlich zu grundlegenden Strukturproblemen. Seiner Meinung nach müsse man die demokratisch camouflierten Masken der herrschenden Verhältnisse entfernen, um zu verstehen, was Demokratie jenseits von Oligokratie, Fiskokratie, Mobokratie und Phobokratie sein könnte: Ein von Furcht freier wohlmeinender Streit um die Optimierung der Mittel beim Streben nach Gemeinwohl.

Der 72-jährige Sloterdijk war von 1992 bis 2016 Professor für Philosophie und Ästhetik an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, deren Rektor er auch von 2001 bis 2015 war. Gemeinsam mit Rüdiger Safranski moderierte er von 2002 bis 2012 die Sendung „Das Philosophische Quartett“ im ZDF. Zu seinen jüngsten Publikationen zählen: „Du musst dein Leben ändern. Über Anthropotechnik“ (2009), „Zeilen und Tage“ (2012), „Die schrecklichen Kinder der Neuzeit“ (2014), „Das Schellingprojekt“ sowie „Was geschah im 20. Jahrhundert“ (2016) und „Nach Gott“ (2017). Peter Sloterdijk erhielt zahlreiche Auszeichnungen wie den Ludwig-Börne-Preis (2013) sowie den Helmuth-Plessner-Preis (2017). Mit seinen Büchern löste er in Deutschland zahlreiche Debatten aus. Sein größter Erfolg war der Bestseller „Kritik der zynischen Vernunft“ (1983).

Karten für die Veranstaltung gibt es im Vorverkauf ab sofort für sechs Euro, an der Abendkasse werden zehn Euro fällig. Der Vortrag in der Rathaus-Galerie beginnt um 20 Uhr. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 02131 963945.

(NGZ)