Kaarst: Pfarrgemeinderat stellt neue Ideen vor

Pfarrzentrum Kaarst : Pfarrgemeinderat stellt neue Ideen vor

Die Beteiligung an der Auftaktveranstaltung war geringer als erhofft. Der Ausgang des Projektes ist offen.

Wofür stehen die Kirchtürme der katholischen Kirchen in Kaarst? An was sollen die Menschen denken, wenn sie von der Kirche vor Ort hören? Es waren schon fast philosophische Fragen, die Peter Stamm dem Auditorium im Pfarrsaal von Sankt Martinus stellte. Der Gemeindereferent, Mitglied im Team der Hochschulseelsorge Düsseldorf, moderierte die Auftaktveranstaltung zum Thema „Wir mit Christus für euch – der Pfarrgemeinderat (PGR) stellt Ideen für eine pastorale Konzeption der Pfarreiengemeinschaft vor“. Die rund 40 Teilnehmer waren sich fast alle bekannt und haupt- und ehrenamtlich in der Kirche tätig.

Zu Beginn erklärte Peter Stamm den vom PGR gestalteten Satz „Wir mit Christus für euch“: Aus dem Glauben an Jesus Christus heraus das Leben zu gestalten und Menschen mit ihm in Berührung zu bringen. Damit auch ihr Leben mit ihm als Fundament gelingen kann. Das Programm für die Zukunft lautet: Was bedeutet die Verbindung mit Christus für jeden Einzelnen und die Gemeinde? Denn es liege an jedem persönlich, die Botschaft vom christlichen Glauben mit Leben zu füllen. „Was macht Sie als Christen in Kaarst aus?“, warf Peter Stamm in die Runde. Anschließend wurden zu jedem Wort des Leitsatzes „Wir mit Christus für euch“ Arbeitskreise gebildet. „Wir“ steht für Glauben und Leben im Alltag und Gemeinschaft, „mit“ für die Gestaltung eines Miteinanders in der Gemeinde, „Christus“ für ein sakramental erfahrbares Christusbild, Nächstenliebe und Gemeinde, „für“ beinhaltet das Füeinanderdasein in allen Facetten und „euch“ bezieht sich auf Wege, Menschen bei der Suche nach Gott zu helfen. Die Arbeitskreise, die sich nach Absprache treffen, werden von Mitgliedern des Pastoralteams und des PGR geleitet. Ein Lenkungskreis sammelt die Ergebnisse und das neue Konzept soll um den ersten Advent herum vorgestellt werden.

Der Ausgang des Ganzen ist noch völlig offen: „Das ist der Startschuss für einen Staffellauf, nicht für einen Hundert-Meter-Lauf“, zieht der leitende Pfarrer Ulrich Eßer einen Vergleich. Die Arbeitskreise sind für Pastoralreferentin Brigitta Berweiler ein kleiner Anfang, um sich auszutauschen und vielleicht noch mehr Interessierte zu gewinnen. Martina Deckert hat sich für die Gruppe „wir“ entschieden, denn für sie ist wichtig: Ist Kaarst als Ort für Glaubenserneuerung möglich? Annemarie Rath möchte in der Gruppe „euch“ mitarbeiten, um neue Anstöße zu geben, denn das kirchliche Leben sei in Gefahr. Gleichzeitig stimmte sie die geringe Beteiligung an der Veranstaltung nachdenklich: es herrsche eher „Wohnzimmeratmosphäre“.