Kaarst: Nele Neuhaus liest im Tuppenhof

Bestseller-Autorin : Nele Neuhaus liest im Tuppenhof

Die Bestseller-Autorin spendet die Einnahmen des Abends an den SI-Club.

Ihre Krimis um die Ermittler von Bodenstein und Kirchoff, die in der Taunus-Region spielen, begeistern ihre Leser. Nun kommt Bestseller-Autorin Nele Neuhaus nach Kaarst. Besser gesagt nach Vorst: Die 51-Jährige liest am Dienstag, 7. Mai, ab 19.30 Uhr auf dem Tuppenhof aus ihrem neuen Krimi „Muttertag“. Die Einnahmen der Lesung stiftet Neuhaus zugunsten zweier Projekte des Clubs Soroptimist International (SI) Kaarst. Dieser ist die weltweit größte Service-Organisation berufstätiger Frauen mit gesellschaftspolitischem Engagement.

Bestseller-Autorin Nele Neuhaus schreibt Krimis. Foto: dapd

600 Anfragen für Lesungen hatte Nele Neuhaus für 2019. Bis auf sieben hat sie alle abgesagt. Die Einladung des SI-Clubs Kaarst nahm sie an, da ihre Schwester hier bei den Soroptimistinnen aktiv ist. Seit vielen Jahren engagiert sich die Erfolgsautorin selbst mit ihrer Nele-Neuhaus-Stiftung und als Schirmherrin für viele soziale Projekte. Nele Neuhaus erklärte sich bereit, die Erlöse aus ihrer Kaarster Lesung dem SI-Club Kaarst zu spenden. Damit unterstützen die Kaarster Soroptimistinnen zwei Projekte: das Präventionsprojekt für Kinder psychisch kranker Eltern (kipkel e.V.) und KiZ Kids im Zentrum – Gruppenangebote der Caritas für Kinder suchtkranker Eltern.

Wer Lesungen von Nele Neuhaus erlebt hat, weiß, dass sie nicht nur aus ihrem Buch vorliest, sondern einen äußerst unterhaltsamen Abend gestaltet. Sie erzählt, wie sie zum Schreiben gekommen ist, ihre Charaktere und Bücher entwickelt sowie zahlreiche Anekdoten rund um ihre Geschichten. Ihre familiäre Nähe zu Kaarst erklärt dann auch, warum ein Opfer in ihrem neuen Krimi hierherkommt und Kommissarin Pia Sander zu Ermittlungen sogar nach Vorst reist.

Mehr von RP ONLINE