„All In Kaarst“ Kaarster helfen Initiator bei neuem Gutscheinbuch

Kaarst · Das Gutscheinbuch „All in Kaarst“ wird in diesem Jahr erneut aufgelegt, diesmal ist eine neue Werbeagentur für die Inhalte verantwortlich. Und der Gründer ist ein alter Bekannter Unternehmer aus Kaarst.

 Das Gutscheinbuch wird von der neuen Agentur bestückt.

Das Gutscheinbuch wird von der neuen Agentur bestückt.

Foto: Georg Salzburg (salz)

Michael Richter hat gemeinsam mit Tobias Winkels vor einigen Monaten die Werbeagentur „W&R NRW“ gegründet. Nach der Star-Autofolierung, einer Autoaufbereitung und dem Unternehmen „Kleb Dir was“ ist es bereits das vierte Start-Up aus den Händen Richters. In all seinen Unternehmen arbeiten insgesamt 14 Mitarbeiter, für die neue Agentur hat er vier Grafiker (darunter zwei Studenten) eingestellt.

„Wir machen alles, was mit dem Thema Digitalisierung zu tun hat. Webseiten, Flyer oder Visitenkarten“, erklärt Richter. Nun will er alle vier Unternehmen unter ein Dach bekommen und plant, im Gewerbegebiet „digital square“ eine neue Halle zu bauen. Die Anforderungen habe er alle erfüllt, nun wartet er auf eine Antwort von der Wirtschaftsförderung. „Wir hoffen, dass das klappt, weil wir gerne in Kaarst bleiben wollen“, so Richter.

Erst einmal steht für die Werbeagentur aber nun das Projekt Gutscheinbuch an. Initiator Michael Schreinermacher hat bislang 123 Partner mit an Bord. „Ziel ist es, 140 bis 150 Partner zu haben“, sagt Schreinermacher, der im vergangenen Jahr die Idee zu dem Gutscheinbuch hatte und es in diesem Jahr noch einmal wagt – nur größer und professioneller. „Alleine hätte ich das nicht mehr hinbekommen, deshalb habe ich mir Unterstützung geholt“, sagt er.

Eine Idee von Richter und seinem Team hat Schreinermacher in sein Buch aufgenommen: Einen Jahreskalender, in dem alle Veranstaltungen in der Stadt festgehalten sind. Das Buch soll innerhalb der erste beiden Dezember-Wochen kostenlos in rund 20.000 Haushalte verteilt werden. Wer keins bekommt, kann sich ein Exemplar bei einem der Partner besorgen. Diesmal gibt es sogar eine Extra-Rubrik für Kinder.

„Wir freuen uns darüber, dass ein solches Engagement gezeigt wird, um Kaarst zu beleben. Das hat einen Mehrwert“, erklärt Wirtschaftsförderer Axel Süßbrich zur zweiten Auflage.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort