Kaarst: Matthias Leßmann und Cara Seekircher sind das Kinderprinzenpaar 2019/20

Karneval in Kaarst : Kinderprinzenpaar fiebert der Session entgegen

Bezüglich der Karnevals-Session 2019/2020 gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht. Die schlechte zuerst: Auf das „große“ Prinzenpaar der vergangenen Session, Christoph I. und Claudia III. Demuth, wird jetzt kein neues „großes“ Prinzenpaar folgen. Die gute Nachricht: Mit Matthias I. Leßmann und Cara I. Seekircher wird es endlich wieder ein neues Kinderprinzenpaar geben.

Das letzte Kinderprinzenpaar, Lukas I. Becker und Julina I. Kempis, hatte 2016/2017 das närrische Zepter in der Hand gehalten. Es sieht so aus, als bekäme Kaarst ein Traum-Kinderprinzenpaar. Die beiden Zehnjährigen, die in Holzbüttgen leben, machen einen aufgeweckten Eindruck und in ihren Familien wird das Winterbrauchtum großgeschrieben. Matthias I. Leßmann ist der Sohn von Martina Leßmann, die 2003 an der Seite von Volker Schöneberg Schützenkönigin in Holzbüttgen war und die einige Jahre lang die kfd-Karnevalssitzungen in Holzbüttgen geleitet hat. Jetzt organisiert sie den Kinderkarneval in diesem Ortsteil. Matthias’ Augen leuchten, wenn er erzählt, wieviel Spaß es ihm macht, Kinderprinz von Kaarst zu sein. Der Fünftklässler, der die Gesamtschule in Schiefbahn besucht, freut sich auf den ersten großen Auftritt, wenn er mit seiner Prinzessin am 11.11. beim Hoppeditz-Erwachen im Mittelpunkt stehen wird.

Freuen sich auf die Session: Cara Seekircher und Matthias Leßmann. Foto: Andreas Woitschützke

Cara Seekircher war im vergangenen Jahr Hoppeditz auf der Kindersitzung in Holzbüttgen – sie setzt damit eine Tradition fort, schließlich ist ihre Großmutter Waltraud Hoffmann seit einer gefühlten Ewigkeit Hoppeditz auf den kfd-Sitzungen im Holzbüttger Pfarrzentrum. Die Zehnjährige besucht seit Kurzem das Albert-Einstein-Gymnasium und hat eine Menge Hobbys: Sie ist Messdienerin, spielt Tennis, tanzt gerne – ach ja: Und das Reiten gehört auch zu ihren Leidenschaften.

„Wir werden sehr viel Spaß mit euch haben“, so die Einschätzung von Kulturmanager Dieter Güsgen. Er überreichte dem Kinderprinzenpaar die leicht abgegriffenen blau-gelben Pritschen und jeweils eine Tupperdose mit Süßigkeiten und einer gelben Quietscheente drauf. „Die Orden sind noch nicht bestellt, aber bereits ausgesucht, und das ganz schlichte Ornat in den Farben Blau und Gold wird gerade genäht – die erste Anprobe war vor einer Woche“, sagte Martina Leßmann. Übrigens: In die Rolle des Standartenträgers wird Raffael Leßmann (14), der Bruder des Kinderprinzen, schlüpfen. Und Prinzessin Cara möchte, dass ihre Schulklasse, die 5 b des Kaarster Gymnasiums, beim Hoppeditz-Erwachen mit dabei ist.