1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Maria und Dieter Hergenrödet feiern Goldhochzeit

Kaarster Ehepaar feiert Goldhochzeit : Beim Tanztee hat es zwischen den Hergenröders gefunkt

Maria (71) und Dieter (74) Hergenröder haben sich am 18. Juni 1971 in Kassel das kirchliche Eheversprechen gegeben – dieses Datum ist für das Ehepaar der „richtige“ Feiertag ihrer goldenen Hochzeit.

Denn der christliche Glaube bildet das Fundament ihrer Verbindung, die im November 1967 bei einem Tanztee im katholischen Jugendheim in Kaarst ihren Anfang nahm.

Maria Mock weilte damals wegen eines hauswirtschaftlichen Praktikums in Kaarst. Sie stammt gebürtig aus dem Eichsfeld in Thüringen und lebte seit 1957 mit der Familie in Kassel. Dieter Hergenröder wurde in einem kleinen Dorf in Hessen geboren und siedelte 1957 nach Kaarst über, wo die Familie ein Haus an der Broicherdorfstraße baute. Beim Tanztee sprang der Funke gleich über, denn Dieter konnte sehr gut tanzen, erinnert sich Maria.

Nach Abschluss ihres Praktikums kehrte sie zur Krankenschwesterausbildung nach Kassel zurück, während Dieter seine Bundeswehrzeit absolvierte. Zwei Jahre lang gab es nur Briefkontakt, der die Liebe so sehr wachsen ließ, dass Maria 1970 wieder nach Kaarst kam und im Johanna-Etienne-Krankenhaus eine Stelle antrat. Dieter Hergenröder hatte inzwischen seine Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechaniker mit anschließender Meisterprüfung durchlaufen.

  • Für das Hofradeln haben die Landwirte
    Hofradeln am Samstag : 26 Kilometer lange Radtour zu Kaarster Bauernhöfen
  • Claus Schiffer, Klaus Gehlen (l.) und
    Nach Absage von Volks- und Heimatfest : Kaarster Schützen feiern wieder virtuell
  • Der neue Quartiersmanager für den Kaarster
    Andreas Vollmert übernimmt Projekt : Neuer Quartiersmanager für Kaarst-Ost

Am 14. Mai 1971 schlossen sie den zivilen Ehebund im Alten Kaarster Rathaus und lebten fortan in Dieters Elternhaus. Mit der Geburt eines Sohnes (1974) und einer Tochter (1981) – „beide jeweils am Pfingstmontag“, berichtet Maria Hergenröder stolz – wurde die Familie komplett. Dieter arbeitete ab 1980 bei der LTU, Maria 40 Jahre mit Unterbrechungen im Etienne.

Gemeinsam brachten die Eheleute ehrenamtlich unzähligen Kindern das Schwimmen beim DLRG bei, engagieren sich in vielfältiger Weise bis heute in der katholischen Kirchengemeinde Sankt Martinus, fahren gerne Rad und sind glückliche Großeltern dreier Enkelinnen. Ihren Ehrentag begehen sie im familiären Kreis mit einer Dankmesse in Sankt Martinus.