1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Leon Löwentraut soll sich ins Goldene Buch der Stadt eintragen

International erfolgreicher Maler : Leon Löwentraut soll sich ins Goldene Buch der Stadt Kaarst eintragen

Der international erfolgreiche Künstler soll in Kaarst gewürdigt werden. Früher besuchte er das Georg-Büchner-Gymnasium. Aus der Politik gibt es aber auch Vorwürfe an die Stadt: Sie habe dem jungen Löwentraut nicht nur die Anerkennung verweigert, sondern sogar eine Schenkung ausgeschlagen.

Fußball-Weltmeister Berti Vogts hat sich darin verewigt, die Politiker Rudolf Scharping (SPD) und Jürgen Rüttgers (CDU) auch. Geht es nach der Fraktion „FWG Kaarst – Förderer des Sports“, dann soll sich nun ein wesentlich jüngerer Mensch ins Goldene Buch der Stadt Kaarst eintragen: Leon Löwentraut. Der 23 Jahre alte und international erfolgreiche Maler hat seine Schulzeit nämlich in Kaarst verbracht, besuchte das Georg-Büchner-Gymnasium.

Ihren Antrag verknüpft die Fraktion mit einem Vorwurf an den früheren Kulturausschuss. Dieser habe nämlich dem jungen Leon Löwentraut „jegliche Anerkennung verweigert“ und eine Schenkung von Bildern des damaligen Kaarster Schülers abgelehnt, „die heute sicherlich als bedeutende Sammlung eingestuft würden“. Auch in Anbetracht dessen sei eine besondere Ehrung durch die Stadt Kaarst in der Causa Löwentraut besonders angezeigt. Zumal Löwentraut bereits in seinen jungen Jahren zu den wichtigsten zeitgenössischen Künstlern gehöre, dessen Werke in der ganzen Welt ausgestellt und gehandelt werden. Ein Beispiel: Für die Kampagne „#Art4GlobalGoals“ malte Leon Löwentraut mit Unterstützung der Unesco insgesamt 17 Gemälde. Diese Arbeiten werden bis 2030 weltweit für die Bekanntmachung und Unterstützung der nachhaltigen Entwicklungsziele eingesetzt, die die Weltgemeinschaft und die Vereinten Nationen verabschiedet haben. Die 17 Ziele sollen dazu beitragen, allen Menschen auf dem Planeten ein Leben in Würde zu ermöglichen. Die Eröffnungsausstellung der Kampagne fand 2018 in Paris statt. Seitdem war der Zyklus in verschiedenen Museen zu sehen. Weiteres Beispiel: Anfang 2020 übergab Löwentraut in einem Festakt eine für den Landtag NRW kreierte Arbeit. Sein Werk „Together for the Future“, in dem der Künstler den Landtag von Innen aus der Vogelperspektive zeigt und in dem es um die gemeinsame Verantwortung für die Zukunft von Jung und Alt geht, wurde offiziell in die Kunstsammlung des Landtags aufgenommen.