1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Lars Christoph stellt sich den Fragen der Bürger

Infostände in Vorst und Holzbüttgen : Lars Christoph stellt sich den Fragen der Bürger

CDU-Bürgermeisterkandidat Lars Christoph geht in die Offensive. Der Stadtverbandsvorsitzende der Christdemokraten wird am kommenden Samstag, 7. März, mit weiteren Mitgliedern seiner Partei gleich an zwei Info-Ständen den Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern suchen und zugleich über aktuelle Projekte informieren.

Los geht es bereits um 8 Uhr vor dem Supermarkt „Nahkauf Lange“ auf der Königstraße in Holzbüttgen, ab 9.30 Uhr gibt es dann einen weiteren Stand vor dem Rewe-Markt am St.-Eustachiusplatz in Vorst. An beiden Ständen haben die Bürgerinnen und Bürger nicht nur die Gelegenheit zum Austausch mit dem CDU-Bürgermeisterkandidaten Lars Christoph und den örtlichen Ratsvertretern, sondern vielmehr sind auch die Anregungen, Wünsche und Sorgen gefragt. „Mir ist eine breite Diskussion über die zukünftige Entwicklung unserer Stadt wichtig. Die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger in den Ortsteilen wollen wir in unsere weitere inhaltliche Programmerstellung einfließen lassen. Die jetzt stattfindenden Stände sind eine gute Gelegenheit, in einen direkten persönlichen Austausch zu kommen. Weitere Formen der Beteiligung werden wir in den kommenden Wochen und Monaten anbieten“, erläutert der CDUBürgermeisterkandidat Lars Christoph.

An den Ständen soll darüber hinaus auch die Information über konkrete Projekte vor Ort nicht zu kurz kommen. So werden am Stand in Holzbüttgen etwa die aktuellen Pläne zur Umgestaltung des Sportplatzes Bruchweg in eine moderne Sport- und Freizeitanlage zu sehen sein. Über diese wird am Donnerstag in einer gemeinsamen Sitzung des Sportausschusses mit dem Bau- und Umweltausschuss noch einmal diskutiert. Für rund 1,3 Millionen Euro soll das Areal am Bruchweg modernisiert werden, unter anderem soll dort eine BMX-Strecke und ein Kleinspielfeld entstehen. Alle Bürgerinnen und Bürger sind zu beiden Ständen herzlich eingeladen. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

(NGZ)