1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Künstlergruppe Salix stellt in Büttgen aus

In der Städtischen Galerie Kaarst : Künstlergruppe Salix stellt aus

Die 40. Jahresausstellung der Gruppe ist vom 7. bis 30. September in Büttgen zu sehen. Mit dabei sind auch Werke von acht Gastkünstlern.

Die Künstlervereinigung Salix feiert im September ihr 40-jähriges Bestehen. Dazu präsentiert sie mit ihren Mitgliedern Elke Beyer, Klaus Büschgens, Klaus Fabian, Rose Köster, Uli Mader, Christoph Rehlinghaus, Wilhelm Schiefer und Burkhard Siemsen ihre Jahresausstellung in der Städtischen Galerie Kaarst im Rathaus Büttgen. Eröffnet wird die Jahres-Schau am Freitag, 7. September, 19.30 Uhr, durch Bürgermeisterin Ulrike Nienhaus.

Wie Kulturmanager Dieter Güsgen mitteilt, hat die Gruppe in den 40 Jahren ihres Bestehens mit wechselnden Mitgliedern in Kaarst und Umgebung einiges bewegen können. Von den Vereinsgründern sind noch Wilhelm Schiefer und Burkhard Siemsen dabei; seit 2008 sind die oben genannten Künstler gemeinsam aktiv.

Wer die Ausstellungen von Salix regelmäßig besucht, weiß, dass es Tradition hat, einen Gastkünstler zu den Jahrensausstellungen einzuladen. In diesem Jahr werden sogar Werke von acht Gastkünstlern gezeigt. Dabei handelt es sich um John Brogden, Tim Dübbert, Eva Glätzer, Elisabeth Luchesi, Rüdiger Mönnikes, Bernd Streiter, Nele Waldert und Jürgen Zaun. Zu sehen sind Werke aus den vergangenen Jahrzehnten.

Ein weiterer Höhepunkt der Ausstellung ist in jedem Jahr der „besondere Abend“, zum Jubiläum fällt er besonders hochkarätig aus. Die Albert-Mangelsdorff-Preisträgerin Angelika Niescier zeigt in einem Jazzkonzert ihr Können am Saxofon. Der „besondere Abend“ findet am Donnerstag, 27. September, in den Ausstellungsräumen statt. Beginn ist um 20 Uhr. Der Eintritt kostet zehn Euro.

Wer es nicht zur Eröffnung oder zum „besonderen Abend“ schafft: Die Ausstellung ist vom 7. bis 30. September in der Städtischen Galerie Kaarst im Rathaus Büttgen zu sehen. Die Jahresausstellung ist montags bis mittwochs von 9 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr, donnerstags bis 18 Uhr, freitags von 9 bis 12 Uhr sowie sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

(NGZ)