Kaarst: Kinder gestalten buntes Bühnenbild

VHS-Kursus in Kaarst : Kinder gestalten buntes Bühnenbild

Beim VHS-Kursus „Hinter der Bühne“ haben Kinder eine schöne Kulisse geschaffen. Gemacht ist sie aus fünf großen Einzelbildern mit einer Fläche von jeweils zwei Metern mal knapp einem Meter.

Parallel zum Theaterworkshop „Fabrik der Worte“ haben Schüler im VHS-Kursus „Hinter der Bühne“ mit Feuereifer das passende Bühnenbild und notwendige Requisiten erstellt. Grafikdesgnerin Michaela Kura konnte sich über mangelnden Einsatz und Vorschläge ihrer 14 Schützlinge nicht beklagen: „Sie stehen im regen Austausch mit der anderen Gruppe und sammeln Ideen für Kulissen und Requisiten“, berichtete sie.

Die Hintergrundkulissen schufen die Kinder durch fünf große Einzelbilder mit einer Fläche von jeweils zwei Metern mal knapp einem Meter. Auf diesen Tapetenrollen wurden mit viel Fantasie die wesentlichen Elemente der Geschichte mit Hilfe bunter Farben zum Leben erweckt. Positiver Nebeneffekt: „Das Ganze ist möglichst nachhaltig“, erklärt Michaela Kura. Die Bilder zeigten unter anderem Zahnräder, eine Menge Buchstaben, eine Stanze oder einen Setzkasten, um die „Fabrik der Worte“ möglichst realistisch in Szene zu setzen. Auch Tüten aus Papier wurden sorgfältig gefaltet, um als Behältnis für Wörter zu dienen.

Jasmin (12) und Mirja (13) entwickelten das Logo der Fabrik: „World of words“ malten sie in überwiegend blauen Farbtönen auf das Papier. Beiden gefiel der Bühnenbild-Workshop außerordentlich gut: „Wir können unsere eigenen Ideen einbringen“, sagten sie. Sie hätten zwar Tipps von Michaela Kura bekommen, aber in der Gestaltung seien sie völlig frei gewesen. Da habe sie ihnen einfach alles überlassen. Denn: „Es ist nichts falsch von dem, was wir tun“, sagten die beiden Mädchen.

Das war das Entscheidende. Jasmin ist bereits „Wiederholungstäterin“, Mirja zum ersten Mal dabei. Alle Kinder freuten sich auf die Aufführung, bei der ihre Arbeit die perfekte Ergänzung zum Theaterspiel der „Kollegen“ bildete. Der Kurs gehört zum Projekt Kulturrucksack, das vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert wird.

Mehr von RP ONLINE