Karnevalssitzungen in St. Martinus Kfd Sankt Martinus ist wieder jeck

Kaarst · Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause stehen im Pfarrzentrum wieder Karnevalssitzungen an. Die Vorbereitungen der kfd laufen bereits seit Oktober.

 Renate Springer und Christiane Louis (v.l.) stellen das neue Karnevalsprogramm der KfD Kaarst vor.

Renate Springer und Christiane Louis (v.l.) stellen das neue Karnevalsprogramm der KfD Kaarst vor.

Foto: Wolfgang Walter

Große Freude beim närrischen Kleeblatt Christiane Louis, Renate Springer, Christa Palmen und Gisela Kelka von der katholischen Frauengemeinschaft (kfd) Sankt Martinus: Für die kommende Karnevalssession sind nach coronabedingter Pause 2021 und 2022 wieder zwei Karnevalssitzungen im Pfarrzentrum Sankt Martinus unter dem Motto „Die kfd is widder jeck“ geplant.

Seit Oktober laufen die Vorbereitungen: „Wir wurden schon von Mitgliedern angesprochen, ob wir es wieder machen“, berichtet Louis. Fast alle Akteure von 2020 sind erneut dabei und Musiker Jürgen Klameth wird für die bewährte Unterstützung sorgen. Das Programm setzt auf eine Mischung aus viel Tanz, Wortbeiträgen, Auftritte der Narrengarde Blau-Gold und der „Radi-Sisters“ Hedi Rademacher und Maria Reijak. Auch Überraschungen sind dabei. Außerdem wurde das Pastoralteam der Pfarreiengemeinschaft für einen Auftritt angefragt. Wichtig ist dem Kleeblatt, dass es genügend Musik zum Schunkeln und Mittanzen gibt: „Das wollen die Leute gern“, weiß Renate Springer.

Die Zahl der Sitzplätze ist am Freitag auf 120 beschränkt, am Sonntag auf 84 – so stehen die Stühle nicht zu dicht. Die Eintrittspreise wurden für Mitglieder um zwei und für Nichtmitglieder um drei Euro angehoben. In Küche und Service werden jugendliche Helfer mit dem neuen Vorstand aktiv sein. Er ist seit Oktober 2021 im Amt, nachdem die kfd über lange Zeit nur von einen kommissarischen Vorstand geleitet wurde. Erste Vorsitzende ist Ute Pfeiffer, ihre Stellvertreterin heißt Bernadette Schinken. Christiane Louis kümmert sich um die Finanzen und setzt als evangelische Christin ein Zeichen für die Ökumene. Judith Ahrens ist für die Mitgliederverwaltung zuständig. Brigitta Jansen und Petra Indenhuck übernehmen die liturgische Gestaltung von Andachten und geistlichen „Haltestellen“.

Das neue Leitungsteam hat einen Generationenwechsel eingeleitet und hofft, neue und jüngere Mitglieder und Mitarbeiterinnen gewinnen zu können. Aktuell liegt die Mitgliederzahl bei 310, die der Mitarbeiterinnen bei 28.

Info Damensitzung, Freitag, 10. Februar 2023, Beginn 19 Uhr 11, Einlass 18 Uhr, 12 Euro für Mitglieder, 18 Euro für Nichtmitglieder. Nachmittagssitzung für Damen und Herren, Sonntag, 12.2.,14 Uhr 11, Einlass 13 Uhr, pro Person 12 Euro. Für Verpflegung ist gesorgt.
Kartenreservierung bei Edel Emmerich unter 02131 61470 oder edelemmerich@web.de sowie unter christiane.louis@gmx.de.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort