1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Holzbüttgener Kinder als Sankt Martin unterwegs

Dankesbrief für Nachbarn in Kaarst : Holzbüttgener Kinder als Sankt Martin unterwegs

St. Martin in Corona-Zeiten ist anders. Das haben sich auch Cara, Sophie und Hannah gedacht. Die Kinder haben sich bei ihren Nachbarn dafür bedankt, dass sie sonst zum Fest Süßigkeiten von ihnen bekommen.

Normalerweise gehen die Kinder an St. Martin bei ihren Nachbarn klingeln und bekommen Süßigkeiten fürs Singen. Doch einige Kinder in Holzbüttgen haben sich in diesem Jahr etwas anderes überlegt und den Nachbarn ein Dankesschreiben vor die Tür gelegt. „Da wir leider alle sehr vorsichtig sein müssen, wollen wir dieses Jahr mal zum Anlass nehmen, um uns mit Abstand für die jahrelange Freude beim Singen von Tür zu Tür und natürlich all den Süßigkeiten zu bedanken“, heißt es in dem Schreiben.

Unterschrieben ist der Zettel von Cara Seekircher sowie Sophie und Hannah Bausch. Seekircher war im vergangenen Jahr Teil des Kinderprinzenpaares der Stadt. „Mit Kreativität und Einsatz haben die Kinder den Spieß umgedreht und sich bei den Erwachsenen bedankt“, erklärt Lydia Meuser. Vor jeder Haustür wurde ein „Licht“ angezündet und das rührende „Dankschreiben“ dazu gelegt.

Derweil bedankt sich der Holbüttgener Martinsverein für die vielen Spenden, durch die alle Kinder ihre Martinstüten doch noch erhalten haben. „Wir hoffen auf ein gesundes Wiedersehen im Jahr 2021 unter normalen Bedingungen“, schreibt der Martinsverein.