Einrichtung in Kaarst Gartenprojekt im Johanniter-Zentrum erfolgreich gestartet

Kaarst · Das Gartenprojekt im Johanniter-Zentrum hat begonnen. Kleine und große Hobby-Gärtner pflanzten Kräuter- und Gemüsestecklinge. Ein Mieter hat bereits neue Pläne.

Kleine und große Hobbygärtner bei der Arbeit.

Kleine und große Hobbygärtner bei der Arbeit.

Foto: Johanniter-Zentrum

Das Pflanzen von Gemüse, Kräutern sowie insektenfreundlichen Stauden war nun der Auftakt eines längeren Vorhabens unter dem Motto „Jung trifft Alt“ im Johanniter-Zentrum Kaarst.

Quartiersmanager Andreas Vollmert und „Chefgärtner“ Andreas Pfister, selbst Mieter im Johanniter-Zentrum, hatten dutzende Pflanzsäcke, Blumenerde, Kräuter- und Gemüsestecklinge sowie Blühpflanzen besorgt. Kleine und große Hobbygärtner zogen Handschuhe über. „Kinder erleben Natur und Wachstum von Lebensmitteln völlig neu“, so Vollmert. Die Kinder haben Verantwortung für ihre Pflanzsäcke übernommen und müssen sie nun regelmäßig gießen, pflegen und auch ernten. Unterstützt werden sie dabei von den Senioren, vor deren Fenstern die Pflanzen wachsen. 

Andreas Pfister ist schon einen Schritt weiter. „Das Außengelände des Johanniter-Zentrums muss in Teilen neu gestaltet werden. Für uns Mieter ist das eine Riesenchance, dies mit den Nachbarn zu entwickeln“, sagt er. Inzwischen hat Pfister ein kleines Gewächshaus aufgestellt und zieht ersten Rosmarin vor. Des Weiteren werden Spenden gesammelt für das Bohren eines Grundwasserbrunnens im Garten.

In den kommenden Wochen ist eine weitere Aktion geplant. Eine „Grüne Laube“ aus Bambus und Kletterpflanzen soll entstehen. Dazu hat das Quartiersbüro einen Bambusexperten aus Düsseldorf eingeladen, der das Gestell mit den Nachbarn in einem Workshop erstellt.

(NGZ)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort