1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Hamsterkäufe wegen Coronavirus

Kaarst : Hamsterkäufe wegen Coronavirus in Kaarster Supermärkten

Die Panik vor dem Coronavirus ist auch in Kaarst angekommen. Die Regale in den Supermärkten sind leer, vor allem Nudeln, Reis, Konserven, Hygiene-Artikel und Toilettenpapier gingen in den vergangenen Tagen vermehrt weg.

„So etwas habe ich noch nie erlebt. Weihnachten ist ein Witz dagegen“, sagt Thomas Röttcher, Inhaber des Rewe-Marktes an der Neusser Straße. Röttcher hat die Hamsterkäufe allerdings kommen sehen und sein Lager vollgepackt mit haltbaren Lebensmitteln. Allerdings werden die Hygiene-Artikel langsam knapp. „Wir haben 20 Kartons Sagrotan und Arztseife ins Regal geräumt“, sagt Röttcher. Davon war am Freitagnachmittag allerdings der Großteil schon wieder vergriffen. Auch der Lebensmittel-Lieferdienst Picnic verzeichnet in den letzten Tagen einen massiven Anstieg bei seinen Verkäufen. Auch hier werden massenhaft haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel bestellt. „Diese Artikel werden aktuell bis zu zehnmal mehr bestellt als üblich“, erklärt Picnic-Gründer Frederic Knaudt auf Anfrage.

(seeg)