1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Friedhelm Kirchhartz und Lars Witte in Förderverein-Vorstand gewählt

Sportforum Büttgen : Witte und Kirchhartz in Förderverein-Vorstand gewählt

Auf der Jahreshauptversammlung des Fördervereins Sportforum Büttgen sind zwei neue Mitglieder in den geschäftsführenden Vorstand gewählt worden.

Lars Witte, Leiter der Radsportabteilung des VfR Büttgen, und Friedhelm Kirchhartz wurden wie erwartet als stellvertretende Vorsitzende einstimmig in den geschäftsführenden Vorstand des Fördervereins berufen.

Die beiden bisherigen Amtsinhaber waren ausgeschieden oder verstorben. Außerdem wurde Franz-Josef Kallen als Vorsitzender bestätigt, die Kassenführung übernimmt Friedhelm Kirchhartz in Doppelfunktion. Egon W. Vossen bleibt Schriftführer und Pressewart, Joachim Witte ist neuer Beisitzer für den Bereich Technik.

Franz-Josef Kallen zog trotz aller Beeinträchtigungen durch die Corona-Pandemie eine positive Bilanz für die Jahre 2018 bis 2020. Bevor Corona den Sportbetrieb lahm legte, waren alle Hallenplätze belegt. Internationales Flair brachte die Nationalmannschaft von Luxemburg in die Halle. Die vorhandenen Spielfelder wurden intensiv von den Skater-Hockey-Spielern der Crash Eagles Kaarst, den Floorballern aus Holzbüttgen, den Speedskatern, den Fußballern und dem Schulsport genutzt. Ausgefallen waren in den vergangenen beiden Jahren der traditionelle „Spurt in den Mai“ und die Vermietung der Halle für Firmenpräsentationen. Dagegen rückte der Wettbewerb um das größte von Kindern gemalte Bild der Welt für das Guiness-Buch der Rekorde die Halle vor dem Corona-Stopp eine Woche lang in den Blickpunkt der Öffentlichkeit.

  • Die Nachfragebündelung der Deutschen Glasfaser in
    Glasfaser-Nachfragebündelung gescheitert : Ausbau in Holzbüttgen weiter offen
  • Internet in Kaarst : Hoffnung für Glasfaser in Holzbüttgen?
  • Den neuen Vorstand bilden (v.l.) Benjamin
    In Briefwahl offiziell bestätigt : Kempener Grünen-Vorstand einstimmig gewählt

Beigelegt werden konnte der Streit um die qualmenden Derny-Maschinen: Für 12.000 Euro wurde mit Hilfe der Sparkasse Neuss eine Elektro-Steher-Maschine angeschafft. Trotz des engen finanziellen Rahmens wurden auch 2019 wesentliche Investitionen vorgenommen. So gibt es jetzt zwei neue Hallenböden und eine nagelneue Brandmelde-Anlage. Möglich war das durch einen NRW-Betriebskostenzuschuss von 65.000 Euro, den die Stadt Kaarst an das Forum weitergab.

Die Regularien waren reine Formsache – mit einer Ausnahme: Vor ihrer Wahl zur Bürgermeisterin war Uschi Baum als Kassenprüferin benannt worden. Jetzt staunte Franz-Josef Kallen nicht schlecht, als Baum gemeinsam mit Theo Werner zur Kassenprüfung erschien, die ohne Beanstandung verlief. Kallen wertete das als Ausdruck des guten Einvernehmens zwischen der Stadt, den Fachämtern, der Politik und dem Sportforum. Dankesworte fand Kallen auch für die Mitarbeiter in der Halle, die eine sehr engagierte Arbeit leisten. Unmittelbar nach Eröffnung der Jahreshauptversammlung hatte Kallen die Versammlung in einer Gedenkminute an die verstorbenen Vorstands- und Beiratsmitglieder Siegfried Brall, Walter Tönnies, Richard van den Bongard und an Hubert Rosiejak vom NRW-Landesverband erinnert.

(NGZ)