Kaarst: Floristin gibt Tipps fürs Basteln mit Tannengrün

Baumschule Schmitz in Kaarst : Floristin gibt Tipps fürs Basteln mit Tannengrün

In der Baumschule Schmitz duftet es nach frischen Tannenzweigen. Daraus bastelt Floristin Carmen Gottwald verschiedene Gestecke. Für den NGZ-Adventskalender gibt sie Tipps zum Nachmachen.

In der Baumschule Schmitz duftet es nach frischen Tannenzweigen. Daraus bastelt Floristin Carmen Gottwald verschiedene Gestecke. Für den NGZ-Adventskalender gibt sie Tipps zum Nachmachen. Da wäre etwa der Tannenfächer für die Haustür: „Dafür kann man gut die unteren Zweige eines Christbaums nehmen“, erklärt die 52-Jährige, „die müssen meist eh abgeschnitten werden, damit der Stamm in den Ständer passt.“ Sie nimmt vier Zweige in die Hand, legt sie zu einem Fächer zusammen und knotet mit rotem Band eine Schlaufe um die Astenden. Das Grün dekoriert sie mit Kugeln, Sternen und einer roten Schleife. Wer sie selber binden möchte, dem empfiehlt sie, ein Band mit Drahtkante zu nehmen. Die ganze Anleitung gibt es hier.

Etwas aufwendiger ist es, einen Tischkranz zu stecken. „Wer ganz von vorne anfangen will, braucht einen Strohrömer, grünes Kranzband, Draht und Grün“, sagt die Floristin.

Zuerst wird das Band um den Kranz gewickelt, das Grün aufgelegt und mit Draht befestigt. Ansonsten könne ein Tannenkranz auch undekoriert gekauft werden. Damit weder die Zweige noch der Untergrund Feuer fangen können, schneidet die Floristin aus Steckschaum einen Würfel zu. Darauf befestigt sie einen Kerzenhalter, auf den sie das brennende Licht setzt. Dekoriert werde am besten im Dreipunkt-System. Das heißt: Die Verzierungen werden wie in einem Dreieck angeordnet. „So wirkt es nicht überladen.“