Neersener Straße in Kaarst Feuerwehr rettet Lkw vor Abrutschen in den Nordkanal

Kaarst · Die Kaarster Feuerwehr ist am Dienstagnachmittag zu einem Einsatz auf der Neersener Straße gerufen worden. Dort drohte ein Lkw in den Nordkanal abzurutschen. Die Straße wurde zwischenzeitlich in beide Richtungen gesperrt.

 Der Lkw ist seitlich von der Neersener Straße abgekommen und muss geborgen werden.

Der Lkw ist seitlich von der Neersener Straße abgekommen und muss geborgen werden.

Foto: Feuerwehr Kaarst

Bei einem Verkehrsunfall auf der Neersener Straße zwischen der Autobahnmeisterei und der Kreuzung zur Girmes-Kreuz-Straße ist ein Lkw von der Fahrbahn abgekommen und drohte zwischenzeitlich in den Nordkanal zu rutschen. Die Kaarster Feuerwehr bewahrte den Lastwagen davor. Der Lkw wurde am frühen Abend von einer Fachfirma geborgen, wie Feuerwehr-Sprecher Patrick Täpper auf Nachfrage unserer Redaktion mitteilte. Die Feuerwehr beendete ihren Einsatz gegen 19.15 Uhr und übergab die Unfallstelle an die Polizei. Für die Zeit der Bergung war die Neersener Straße in beide Richtungen für den Verkehr gesperrt.

Der Lkw kam nach Angaben Täppers von der Fahrbahn ab und rutschte rund 60 bis 70 Meter über den Fahrradweg am Grünstreifen entlang, ehe er durch ein Loch gestoppt wurde. Der Lkw verkeilte sich zwischen Sträuchern und Bäumen. Warum der Lkw von der Fahrbahn abkam, ist noch nicht bekannt, das werde durch die Polizei ermittelt, so Täpper. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Die Feuerwehr war für den Fall, dass Betriebsmittel aus dem Lkw auslaufen und sich die Situation verschlechtern sollte, mit 16 Einsatzkräften vor Ort. „Unser Ziel ist es immer, solche Situationen einzufrieren, damit es nicht schlimmer wird. Das haben wir getan“, sagt Täpper.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort