Musical des Vorster Kirchenchors Ein „Albtraumschiff“ voller Narren

Vorst · Der Vorster Kirchenchor Sankt Cäcilia lud wieder zum alle zwei Jahre stattfindenden Karnevalsmusical ein. Auf einem Kreuzfahrtschiff trafen Miss Marple, Prinz Charles, Donald Trump und die stellvertretende Bürgermeisterin Uschi Baum aufeinander.

Wenn Miss Marple, Prinz Charles, die stellvertretende Kaarster Bürgermeisterin Uschi Baum und Donald Trump gemeinsam auf einem Kreuzfahrtschiff anzutreffen sind, kann das nur eines bedeuten: Der Vorster Kirchenchor Sankt Cäcilia lädt wieder zum alle zwei Jahre stattfindenden Karnevalsmusical ein. Das „Albtraumschiff M.S. Cäcilia“ stach an vier Abenden im Vorster Pfarrzentrum in See.

Seit Ostern hatte der Chor das Stück geschrieben und bekannte Songs umgetextet. Federführend war Max Daschner. „Nach Weihnachten haben wir vier Mal pro Woche geprobt“, berichtete Chorvorsitzende Christiane Kopp. Das Ergebnis: eine gelungene Mischung aus flotten Rhythmen zum Mitklatschen, überzeugendem Spielwitz und ganz viel Lokalkolorit. Uschi Baum (Sandra Zeller) wurde als ständig Selfie postende Reisende entlarvt, die auf Gruppenfotos ihre Position schon mal gerne ändert – in Anspielung auf ihren 2014 vollzogenen Wechsel von der CDU zur FDP. Auch Kulturmanager Dieter Güsgen (Dietmar Traube) bekam sein Fett weg: Er gründet (offenbar) dauernd neue Gruppen im Internet und sucht einen Proberaum. Donald und Melania Trump (Peter Sokolowski und Claudia Bousch) gaben eine amüsante Kopie des berühmten Paares ab, wobei Bousch in einer Doppelrolle noch als Trumps (angebliche) Geliebte Stormy Weather glänzte und sich nicht scheute, in äußerst freizügiger „Kleidung“ auf die präsidialen Beinkleider zuzukriechen.

Derb wurde es zur Freude des Publikums noch öfter: Das Stichwort „Bälleparadies“ beim Landgang in „Holzbrooklyn“ veranlasste Trump zum beherzten Griff an Melanias Oberweite und Prinz Charles (Harald Hannen) hat außer einem Schirm auch immer seinen Knirps dabei, was er mit einem Griff in den Schritt überprüfte. Der Nordkanal enthielt genug Schlamm für eine Gesichtspackung bei Miss Marple (Hildegard Herz) und es wurde sich über das abgestandene Bier der Gaststätte Effershof mokiert. Das Musical bot nicht nur einen wahren Augenschmaus anlässlich des fantasievollen Bühnenbildes und der Kostüme, sondern auch einen Hörgenuss: Die Kirchenchormitglieder sangen super, perfekt begleitet durch die Musikschule Mark Koll. Die Gäste waren durchweg begeistert. Ex-Chormitglied Leon Bluhm reist seit sechs Jahren aus seinem Studienort Hamburg an. Steffie und Bernd Lamers kamen sogar aus Berlin, um Tochter Joanna Falk als „Deckoffizier“ zu erleben – der Name sorgte für Extra-Lacher.