Kaarst: Diese Kneipen haben Karfreitag geöffnet

Bier, aber keine Musik : Diese Kneipen haben Karfreitag in Kaarst geöffnet

Der Karfeitag ist ein sogenannter „stiller Feiertag“. Die Kaarster Kneipen haben an jenem Tag unterschiedlich geöffnet. Ein Überblick.

Bis Karsamstag, 6 Uhr, sind Märkte, gewerbliche Ausstellungen, Sportveranstaltungen, Volksfeste und sogar die Vorführung von Filmen, die „nicht vom Kultusminister oder der von ihm bestimmten Stelle als zur Aufführung am Karfreitag anerkannt sind“, verboten. So steht es im Gesetz. In Gaststätten und in Nebenräumen mit Schankbetrieb darf zudem auch keine Musik gespielt werden. Eine Sperrstunde für die Kneipen gibt es allerdings nicht.

Was heißt das für Kaarst? Während die „Gemütliche Ecke“ im Maubiscenter geschlossen ist, hat das „Alte Rathaus“ geöffnet. „Wir haben schon seit drei Jahren nicht mehr auf, weil sich das nicht lohnt. Bei uns ist der Gründonnerstag mittlerweile wie ein Freitag. Aber da muss man auch aufpassen, dass man rechtzeitig die Musik ausmacht“, sagt Carla Da Mota, Inhaberin der „Gemütlichen Ecke“. Ihr portugiesisches Restaurant dagegen ist geöffnet. Geschlossen hat auch das neue Bistro „Friends“ – Krfreitag ist überhaupt der erste Tag seit Eröffnung, an dem das Bistro geschlossen bleibt. Michael Schreinermacher hält sich im „Alten Rathaus“ an die Vorgaben, keine Musik laufen zu lassen. Auch die Gaststätte „Deutsches Haus“ im Alten Dorf hat geöffnet – am Karfreitag beginnt dort die Spargelzeit.

(seeg)
Mehr von RP ONLINE