1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Die schönsten Selfie-Spots der Stadt

Foto-Motive : Die schönsten Selfie-Spots in Kaarst

Rathaus, Kaarster See, Kunstwerke, Tuppenhof oder Braunsmühle: In Kaarst gibt es viele schöne Plätze, die sich für ein Selfie eignen. Wir haben neun Spots zusammengestellt, an denen in der aktuellen Zeit auch nicht viel los sein sollte.

Wir leben in schwierigen Zeiten. Dort, wo sonst viele Menschen unterwegs sind, herrscht in diesen Tagen gähnende Leere. Wegen der Corona-Krise herrscht eine Kontaktsperre, viele Menschen bleiben lieber zu Hause und gehen nur für einen Spaziergang nach draußen. Und dort gibt es mehr zu entdecken als öde Feldwege, die in diesen Tagen vor allem nachmittags fast schon überfüllt sind. Wir haben die schönsten Punkte in Kaarst ausfindig gemacht, die als schöne Kulisse für ein Selfie dienen.

So wie das Kaarster Rathaus. Für viele ist es nur eine hässliche Blechbüchse, aber architektonisch ist das Rathaus am Neumarkt ein absolutes Highlight der Stadt. Am 18. Juli 1994 wurde das neue Machtzentrum der Kaarster Verwaltung offiziell eröffnet. Dort, wo noch bis Anfang der 1990er Jahre auf einer Ackerfläche Zuckerrüben angebaut wurden, entstand ein futuristisch anmutendes Gebäude aus Glas, Beton und Metall. Entworfen hat es der Kölner Architekt Erich Schneider-Wesseling. Heute bildet das Rathaus, vor dem immer mittwochs und samstags die Stände des Wochenmarktes aufgebaut werden, den Mittelpunkt des Stadtlebens.

Die Stadt Kaarst ist überregional durch ihren Badesee bekannt. Wer in diesen Tagen an den Kaarster See geht, ist fast alleine am Strand – und findet perfekte Bedingungen für ein Postkarten-Selfie vor. Im Sommer tummeln sich hier normalerweise tausende Badegäste, der Parkplatz ist bis abends stets voller Autos mit Kennzeichen aus dem Umland. In der Nähe gibt es für Kunstliebhaber einen Spot, der sich für ein Selfie eignet: Das Kunstwerk „Brücken über dem Nordkanal“ an der Endhaltestelle der Regiobahn. Der Kaarster Künstler Wilhelm Schiefer hat das Kunstwerk 2008 fertiggestellt. Die fünf 14 Meter hohen Holztürme erhielten im Frühjahr 2010 eine Illumination, die das Kunstwerk bei Dunkelheit sichtbar macht und vollendet.

(seeg)