Rund 60 Aussteller dabei Maimarkt in Kaarst kehrt zurück

Kaarst · Rund 60 Aussteller werden am Sonntag beim Maimarkt in der Kaarster Stadtmitte ihre Waren anbieten. Auch die umliegenden Geschäfte öffnen für die Besucher, für Kinder bieten die Stadtwerke ein abwechslungsreiches Programm an.

 Patrick Einhirn, Heinz Wirnsberger, Michael Schreinermacher, Heike Schäfer, Dieter Güsgen, Sonja Floethe-Emons und Heinrich Küpper (v.l.).

Patrick Einhirn, Heinz Wirnsberger, Michael Schreinermacher, Heike Schäfer, Dieter Güsgen, Sonja Floethe-Emons und Heinrich Küpper (v.l.).

Foto: Stadt Kaarst

Nur wenige Wochen nach dem Ostermarkt kehrt auch der Maimarkt aus der Corona-Zwangspause zurück: Am kommenden Sonntag (8. Mai) begrüßen Stadt und Organisatoren rund um den Neumarkt in der Stadtmitte Menschen aus Kaarst und der Region.

Bereits zum 42. Mal findet der Maimarkt statt, traditionell immer zum Muttertag. Nach zweijähriger pandemiebedingter Pause können Besucher von 11 bis 18 Uhr wieder das reichhaltige Angebot entdecken. Die Organisatoren der ISG Kaarst-Mitte, der Werbegemeinschaft Rathausarkaden, der Stadt Kaarst und der Agentur „Eingedeckt“ freuen sich auf den Markt und konnten viele spannende Aussteller gewinnen.

Zwischen Neumarkt und Maubiscenter werden sich mehr als 60 Aussteller präsentieren, darunter verschiedene Kunsthandwerker, Marktstände mit Angeboten zu frühlingshaften Dekorations- und Geschenkideen sowie ein breites kulinarisches Angebot.

Auch alt bekannte Aussteller sind wieder vor Ort. Der Schiffsmodellbauclub Bochum 1985 präsentiert seine selbst gebauten Modellboote und lässt diese auf dem Stadtsee fahren. Für Kinder gibt es ein spannendes Angebot: Die Stadtwerke Kaarst sorgen mit einem Bungee-Trampolin und weiteren Angeboten für zahlreiche Spielmöglichkeiten.

Zum Muttertag hat sich die Werbegemeinschaft Rathausarkaden etwas Besonderes ausgedacht: „Wir schenken allen Müttern, die zu uns in die Rathausarkaden kommen, frische Fruchtmuffins“, sagt Heinz Wirnsberger, Vorsitzender der Werbegemeinschaft. Michael Schreinermacher, Vorsitzender der ISG Kaarst-Mitte, wünscht sich viele Besucher für den Relaunch: „Der Maimarkt ist auch für Kunden aus dem Umland interessant – viele sind oft überrascht, was wir hier zu bieten haben.“

Nicht nur der Maimarkt öffnet am Muttertag die Pforten: Auch die umliegenden Geschäfte in der Innenstadt sind während des Marktes von 13 bis 18 Uhr geöffnet und locken mit besonderen Angeboten. „Gutes Wetter, viele Aussteller – die Voraussetzungen für einen gelungenen Maimarkt sind da. Ich hoffe, dass viele Besucher den Markt beim Neustart nach zweijähriger Pause wieder zu alter Größe führen“, sagt Bürgermeisterin Ursula Baum.

Dieter Güsgen vom Kaarster Stadtmarketing ergänzt: „Zu bieten hat Kaarst viel: Tolle Aussteller, ein spannendes Einzelhandels-Angebot, eine umfangreiche Gastronomie, kostenloses Parken. Der Besuch lohnt sich!“ Gemäß der Corona-Schutzverordnung des Landes wurden die Einschränkungen für den Maimarkt weitestgehend aufgehoben. Die Veranstalter empfehlen für einen unbeschwerten Besuch jedoch weiterhin, Abstände zu wahren und eine Maske zu tragen.

(NGZ)