1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Das Kino kehrt ins Albert-Einstein-Forum zurück

Re-Start in Kaarst : Kino kehrt ins Einstein-Forum zurück

Seit März steht der Beamer still, am Mittwoch, 7. Oktober, wird er wieder angeworfen: Das Kino Kaarst meldet sich zurück. 31 Wochen nach dem Shutdown kommen Kino-Fans im sanierten Albert-Einstein-Forum wieder auf ihre Kosten.

„Ich bin sehr glücklich, dass wir wieder da sind“, sagt Klaus Stevens unserer Redaktion. Stevens kümmert sich in vorderster Front darum, dass das Kino-Angebot in der Stadt läuft. Für den Re-Start im Einstein-Forum hat er sich ein verschärftes Sicherheitskonzept überlegt. „Ich lasse weniger Gäste als beim Kabarett rein, um den Mindestabstand in alle Richtungen wahren zu können“, sagt er.

Während bei den Kabarettveranstaltungen 300 Zuschauer Platz finden, sind es bei den Kino-Vorführungen nur rund 100. „Es kommt darauf an, wer kommt. Eine Familie mit Kindern darf natürlich zusammensitzen, aber wir lassen immer drei Stühle Platz zwischen den Gästen“, so Stevens. Die Zuschauer müssen sich an die Maskenpflicht halten, bis alle ihren Sitzplatz erreicht haben, beim Gang zur Toilette sowie beim Verlassen des Gebäudes. Um die gesperrten Sitze wird Flatterband gespannt, die Zuschauer müssen sich in eine Liste eintragen und im besten Fall abgezähltes Geld dabei haben. Das Einstein-Forum wird eine Stunde vor Filmbeginn geöffnet.

Bereits Anfang September habe der Umzug aus dem Forum der Realschule ins Einstein-Forum begonnen. Doch Restarbeiten im Forum, die Kommunal- und spätere Bürgermeisterwahl und nicht zuletzt die Auflagen und Einschränkungen wegen Covid-19 führten immer wieder zu Verzögerungen. „Es war schon viel Arbeit“, sagt Stevens. Und wenn die erste Vorstellung am Mittwoch um 17 Uhr – gezeigt wird die Komödie „Love Sarah – Liebe ist die wichtigste Zutat“ beginnt, ist noch nicht alles perfekt. Die Oberlichter sind noch nicht abdunkelbar, doch das ist in Arbeit und wird bald behoben. Zudem werden Beamer und Server im Vorführraum ziemlich heiß, weil sie derzeit noch nicht gekühlt werden. Das wird vor allem an heißen Tagen ein Problem, weil sich die technischen Geräte wegen des Hitzeschutzes automatisch abschalten, wenn es zu heiß ist.

Trotzdem ist Stevens froh, dass das Einstein-Forum wieder als Kinosaal dienen kann. „Die Abstände hätten wir in der Realschule gar nicht einhalten können. Es ist gut, dass wir wieder in diesem großen Forum sind“, sagt er. Die Stammgäste säßen bereits auf heißen Kohlen und hätten „Entzugserscheinungen“, sagt der ehemalige Kaarster Kulturmanager. Bei aller Freude über die Rückkehr habe die Minimierung einer möglichen Ansteckung mit dem Coronavirus sowie die Aufrechterhaltung der eigenen Gesundheit immer oberste Priorität.