Auftritt in Kaarst Clara Krum – vom Lehramt auf die Showbühne

Kaarst · Schon mit vier Jahren stand Sängerin und Songwriterin Clara Krum auf der Bühne. Heute – 25 Jahre später – reist sie mit ihren Songs um die Welt und tritt auch in Kaarst auf.

 Clara Krum tritt beim Stadtfest „Kaarst Total“ auf.

Clara Krum tritt beim Stadtfest „Kaarst Total“ auf.

Foto: Hans Krum

Gerade kommt sie von einem Schüler zurück, gleich muss Clara Krum wieder los. Auftritt im Hard-Rock-Café in Köln. Die 29-Jährige ist in Neuss aufgewachsen, hat als Sängerin aber viele Auftritte in Kaarst – so wie am kommenden Donnerstag im Alten Rathaus. „Da sind wir schon sehr oft aufgetreten, es ist immer wieder schön“, sagt die Singer/Songwriterin im Gespräch mit unserer Redaktion.

Clara Krum hat schon viel von der Welt gesehen. Sie lebte lange in Argentinien, absolvierte dann ein Auslandssemester in Kolumbien und folgte dann dem Lockruf einer befreundeten Sängerin nach Mexiko. Dort arbeitete sie als Sängerin neun Monate lang für Hotels und verwöhnte die Gäste mit ihrer Stimme. Seit knapp drei Jahren ist sie nun wieder zurück in Deutschland und arbeitet hauptberuflich als Sängerin und gibt Gesangs- und Gitarrenunterricht an Schulen und Privatleute.

Gepackt hat sie die Musik bereits im Kindesalter. Krum stand mit vier Jahren bereits auf der Bühne, gewann den Rock- und Pop-Förderpreis der Stadt Neuss und ist Bundespreisträgerin von „Jugend musiziert“. „Ich habe mein ganzes Leben der Musik gewidmet“, sagt sie. Vor knapp zehn Jahren hatte Krum mit ihrer damaligen Band ein Album aufgenommen. Als sie aus dem Ausland wiederkam, hat sie dann ihre eigenen Songs in einem Studio in Holzbüttgen auf ein Album gepackt. „Coming back Home“ beinhaltete fünf selbst geschriebene Songs. „Wir arbeiten gerade an einem ganzen Album mit zwölf Stücken“, sagt die Sängerin. Mit „wir“ meint sie sich und ihre Band „Amadeus Sektas“. 2022 hat sich die Band gefunden und bereits auf großen Bühnen als Vorband von Malik Harris oder Michael Schulte gespielt. Krum und Band haben sich dem Pop- und Rock-Punk verschrieben.

Als Gastsängerin bei der Deutschpunkband „Pascow“ tourt sie durch Deutschland und die Schweiz und tritt sogar auf Festivals auf. „Anfang des Monats sind wir auf dem Fusion-Festival aufgetreten“, erklärt sie. Zudem tritt sie auch auf Hochzeiten, Firmenfeiern oder Geburtstagen auf. Sie arrangiert sich damit, dass diese Auftritte etwas anders sind als die Highlights vor mehreren tausend Zuhörern. „Wenn man wie am Donnerstag im Alten Rathaus spielt, muss man wissen, dass das eine Auftragsarbeit ist. Man muss das als Musiker gelassen nehmen und sich den Bedingungen anpassen“, so Krum.

Ihr nächster Auftritt in Kaarst folgt im September zur „Primetime“: Am Samstagabend des Stadtfestes „Kaarst Total“ tritt sie um 20.15 Uhr mit ihrer Band auf der Moll-Bühne auf. Einen Plan B hat Krum allerdings auch (fast) in der Tasche: Nebenbei schreibt sie gerade ihre Masterarbeit für das Lehramtsstudium in den Fächern Englisch und Spanisch. Diesen Plan, so hofft Krum, wird sie aber nicht brauchen, sondern will weiterhin als Musikerin arbeiten.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort