1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: CDU pflanzt vor Amprion geretteten Baum im Stadtpark ein

Baum vor Abholzen gerettet : CDU pflanzt Hainbuche im Kaarster Stadtpark

Der Baum stand auf der Fläche, auf der Amprion Stromleitungen verlegen wird. Durch die Umpflanzungen sollen über 100 Bäume vor dem Abholzen gerettet werden.

Teile der CDU-Fraktion haben am Wochenende bewiesen, dass sie teamstark sind: Sie schaufelte ein stattliches Loch aus am Rande des Stadtmitteparks gegenüber der Volkshochschule. Passanten blieben mit ihren Wochenendeinkäufen stehen und bekamen noch viel Spannenderes zu sehen als schwer schuftende Kommunalpolitiker.

Ein rund 15 Meter langer Lastzug zwängte sich an den parkenden Autos vorbei. Seine Ladung bestand aus einer 40 bis 50 Jahre alten und gut zehn Meter hohen Hainbuche. Sie stand auf der Fläche, auf der Amprion seine neuen Stromleitungen verlegen wird und sollte eigentlich gefällt werden. Gerhard Schmitz, Inhaber der Baumschule Schmitz, war für diesen und andere Bäume entschädigt worden. Die CDU bezahlte jetzt die Kosten, die mit dem Transport und der Neuanpflanzung verbunden sind.

Nicht nur das Schaufeln klappte gut: Die Politik hatte schnell geschaltet, war von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke unterstützt worden. Amprion hätte die Bäume, die der neuen Starkstromleitung im Wege stehen, einfach abholzen lassen. In Kaarst, wo Ersatzpflanzungen in der Regel kleine Bäume sind, erkannte man, dass die Bäume, um die es jetzt ging, zu kostbar sind, als der Säge zum Opfer zu fallen. Männer wie Ingo Kotzian, Christian Horn-Heinemann, Ulrich Orlinski, Dennis Oscheja, Johannes Küppers, Klaus Gerdes und Guido Otterbein ließen sich nach erfolgreicher Vorarbeit gerne von Gregor Schmitz, Sohn von Gerhard Schmitz, helfen: Der hatte einen Minibagger mitgebracht und vollendete das Werk.

  • 40 Jahre alte Buche in Neuss : Aus der Baumschule in den Kindergarten
  • In Neuss-Norf wurde diese Hainbuche auf
    Vor Abholzung gerettet : Jüchen übernimmt kostenlos zwölf 20 Jahre alte Bäume aus Kaarst
  • Dort, wo heute der Lehrerparkplatz der
    Erweiterung des Stadtparks : FWG Kaarst heizt Parkdeck-Debatte an

Dann folgte das eigentlich Spektakuläre: Der stattliche Baum mit einem Wurzelballen von gut zwei Metern Durchmesser wurde per Kran hoch gehievt und so ausgerichtet, dass sein riesiger Wurzelballen genau in das Loch passte. Es war jetzt der zweite von insgesamt drei Bäumen, die vor dem Abholzen gerettet wurden. Die Baumschule Schmitz wird sogar in Euskirchen gegen Erstattung der Transport- und Pflanzkosten stattliche Bäume anpflanzen, und zwar auch solche, die nicht wegen Amprion hätten gefällt werden müssen. Insgesamt will die CDU über 100 Bäume vor der Rodung retten. Allein in Kaarst sollen zehn bis 15 Bäume umgepflanzt werden.