1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Büttgen wird trotz Schützenfest-Absage geschmückt

Open-Air-Gottesdienst als Höhepunkt geplant : Büttgen wird trotz Kirmes-Absage geschmückt

Die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Büttgen würde am kommenden Wochenende ihr Schützenfest feiern. Trotz der erneuten pandemiebedingten Absage soll ein bisschen Stimmung im Ort aufkommen.

Die Pampusschule wird mit den Fahnen der Bruderschaft geschmückt, den Rathausplatz zieren rot-weiße Wimpel. Alle Bürger sind dazu eingeladen, ihre Häuser mit den Fahnen zu schmücken. Seit dem Wochenende ist ein Corona-Sonderheft in den Briefkästen zu finden.

Der Festausschuss der Bruderschaft hatte sich entschieden, anstelle des üblichen Festheftes eine Sonderausgabe herauszubringen. Damit will man vor allem die Jubiläumszüge der Jahre 2020 und 2021 mit eigenen Beiträgen würdigen. Das Heft ist zugleich auch ein Dankeschön an alle Sponsoren. Drei Großsponsoren unterstützten die Bruderschaft finanziell beim Druck der 3500 Hefte.

Als Höhepunkt plant die Büttgener Bruderschaft am Sonntag (27. Juni) um 11 Uhr eine Open-Air-Schützenmesse auf dem Rathausplatz. Unter freiem Himmel ist sogar das gemeinsame Singen erlaubt. Die Sopranistin Tina Stroh wird das Programm mitgestalten. Alle Schützen sind dazu eingeladen, in Uniform an der Messe teilzunehmen. Entsprechende Vorsorgemaßnahmen werden für die Messe getroffen: So ist der Bereich für den Gottesdienst abgesperrt und es gibt Einlasskontrollen. Jeder Besucher muss sich registrieren, entweder auf einem Formular oder per QR-Code über die Corona-Warn- oder die Luca-App. Sollte das Wetter eine Messe im Freien nicht zulassen, findet sie in der St. Aldegundis-Kirche statt, dann allerdings mit stark verringerter Besucherzahl.

  • Autofahnen von Österreich und Deutschland (Archivfoto).
    Fußball-EM : Polizei-Autos sollen nicht mit EM-Fahnen geschmückt werden
  • Auch im vergangenen Jahr gab es
    Am Wochenende : Schützen organisieren Pop-up-Freizeitpark in Hackenbroich
  • Die St.-Pantaleon-Schützen legten zum Totengedenken einen
    St.-Pantaleon-Bruderschaft : Lüttinger Schützen gedenken der Pandemie-Toten

Weitere kleinere Aktionen wie die Kranzniederlegung mit Totengedenken am Luisenplatz und ein Besuch des Seniorenheims von Schützenkönig Helmut Reicharz, der am Schützenfestsonntag seinen 55. Geburtstag feiert, mit Königin Rosi und Jungschützenkönig Mike Reicharz runden das kleine Festwochenende ab.