Kaarst: Bürger sollen Vorschläge für Klimaschutz entwickeln

Für globalen Klimaaktionstag : Kaarster entwickeln Vorschläge für Klimaschutz

Im Vorfeld der Kundgebung aus Anlass des globalen Klimaaktionstages am Freitag, 20. September, lädt die Initiative „Kaarster for Future“ in den nächsten Wochen zu insgesamt vier „Klimatreffen“ ein.

Diese sollen jedem Bürger die Möglichkeit bieten, zu formulieren, welche Maßnahmen die Kaarster Politik ergreifen sollte, um zur Erreichung der Klimaziele beizutragen. Das teilte die Initiative jetzt mit.

Zu Themenblöcken wie Mobilität in Kaarst oder Klimaschutz in öffentlichen Gebäuden werden Forderungen entwickelt, die im Rahmen der Kundgebung am 20. September Bürgermeisterin Ulrike Nienhaus übergeben werden sollen.

Das erste Klimatreffen findet am kommenden Dienstag, 27. August, von 18 bis 19.30 Uhr im St. Martinus Pfarrzentrum an der Rathausstraße. statt.  Weitere Veranstaltungen finden im September in Büttgen, Holzbüttgen und Vorst statt.

Die Initiative hat ein Programm für den weltweiten Klimaaktionstag erarbeitet. Rund 50 Betriebe wurden angeschrieben, sich an dem Tag zu beteiligen und etwas auf dem Rathausplatz zu präsentieren. Um 12 Uhr wird es eine kurze Eröffnung geben, ab 11.30 Uhr startet bereits  das Musikprogramm mit verschiedenen Bands und Sängern. „Danach wird es Workshops zu den Themen Klimaschutz und Mobilität oder Klimaschutz und Ernährung geben“, sagt Werner Kindsmüller. Weitere Infos gibt’s im Internet unter www.kaarster-for-future.de.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE