Unterstützung in Kaarst Janis Bonn ist neuer ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter

Kaarst · Janis Bonn ist erster ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter der Stadt Kaarst. In dieser Funktion wird er ab sofort den hauptamtlichen Behindertenbeauftragten der Stadt Kaarst, Altan Ari, unterstützen.

 Olaf Kretzschmar, Janis Bonn und Altan Ari (v.l.).

Olaf Kretzschmar, Janis Bonn und Altan Ari (v.l.).

Foto: Stadt Kaarst

Das teitle die Stadt nun mit. Beide Stellen wurden im letzten Jahr neu geschaffen, um die Rechte von Menschen mit Behinderungen in der Stadt zu stärken.

Der 26-jährige Bonn wohnt in Korschenbroich und hat lange in Kaarst gelebt. Er ist ausgebildeter Verwaltungsfachangestellter und bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in Köln beschäftigt. Da er selbst auf einen Elektrorollstuhl und persönliche Assistenz angewiesen ist und zum „Barrierescout“ für Ortsbegehungen ausgebildet wurde, hat er als Betroffener einen anderen Blick auf die Herausforderungen für Menschen mit Behinderungen: „Ich freue mich auf die spannende Aufgabe und auf die Möglichkeit, in Kaarst nun Ansprechpartner und Berater für Menschen mit Behinderung zu sein“, sagt Bonn.

Olaf Kretzschmar, Leiter im Bereich Soziales, ergänzt: „Mit dem Duo der Behindertenbeauftragten steht ein gutes Team, um Barrieren besser identifizieren zu können und so Teilnahme zu ermöglichen.“

Erst Ende Oktober hatte Altan Ari die Stelle als Behindertenbeauftragter übernommen und bietet an jedem vierten Donnerstag im Monat eine Sprechstunde im Rathaus (Raum U35) an. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

(NGZ)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort