Kaarst: Blinde lernen Umgang mit dem Handy

Seminar in Kaarst : Sehbehinderte lernen den Umgang mit Handy

Für Sehbehinderte und Blinde fand ein iPhone-Seminar in der VHS statt.

 Zusammen mit Emanuel Stadler und Margaret Reinhardt von den Kaarster Blindgängern hat Manuela Dolf ein iPhone-Seminar für Menschen mit erheblichen Sehschwächen beziehungsweise für Blinde organisiert. „Für uns sind Smartphone und Tablet die Verbindung nach draußen“, sagt sie. Das Besondere: Dozent Simon Janatzek hat selber nur noch 0,1 Prozent Sehkraft. In den Räumen der VHS hatte er es mit Menschen mit unterschiedlichen Vorkenntnissen im Umgang mit den Geräten zu tun.

Gut ein Dutzend Menschen ab Anfang 50 nahm an dem vierstündigen Seminar teil. Gesine Wächter ist seit sechs Jahren sehr stark sehbehindert. Die 54-Jährige erklärt ihr Interesse an dem Seminar so: „Das iPhone ist für mich ein Hilfsmittel wie für andere die Krücke oder der Rollstuhl.“ So fotografiere sie den Busfahrplan mit dem Smartphone ab, um ihn sogleich so sehr zu vergrößern, dass sie ihn mit ihrer Restsehkraft von rund fünf Prozent lesen kann. Emanuel Stadler (65) weiß längst, dass ein Smartphone etliche Defizite im Leben eines Sehbehinderten kompensieren kann. „Neben der Lupenfunktion steht für blinde Menschen die Voice-over-Funktion von Apple im Mittelpunkt des Interesses“, erklärte Simon Janatzek (53), Inhaber des Büros für barrierefreie Bildung in Wanne-Eickel. Entsprechende Software gibt es zwar auch für Android-Smartphones, aber Apple hatte sich schon sehr früh auf die Bedürfnisse für Blinde eingestellt und ist für sie daher immer noch erste Wahl.

Emanuel Stadler lässt sich über eine entsprechende Screenreader-App jeden Tag Zeitungstexte vorlesen. Er lauscht dann einer Lesemaschine, die nicht vergleichbar ist mit Hörbüchern, die von Menschen gesprochen werden. Ihm konnte Janatzek nicht mehr allzu viele Neues vermitteln, wohl aber den übrigen Kursteilnehmern. Sie wissen jetzt, wie man sich ein WhatsApp vorlesen lassen kann. Und sie haben strukturiert den Bildschirm ihres iPhones beziehungsweise ihres iPads erkundet.

Manuela Dolf, Margaret Reinhardt und Emanuel Stadler bilden das Führungstrio der Kaarster Blindgänger. Am Mittwoch, 25. September, wird es von 16 bis 18.30 Uhr eine Informationsveranstaltung im Kunstcafé Einblick geben. Dann geht es um das richtige Verhalten im Brandfall – die Feuerwehr wird dazu referieren.

Mehr von RP ONLINE