1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Beschwerden über Temperaturen im Kino

Kino in Kaarst : Temperatur-Beschwerden im Albert-Einstein-Forum

An den vergangenen beiden Kinotagen in Kaarst waren die Temperaturen im Einstein-Forum eher frostig. Einige Besucher haben sich beim Verantwortlichen Klaus Stevens zumindest darüber beschwert.

„Ich muss mich entschuldigen“, sagt Klaus Stevens und sieht die Beschwerdeführer im Recht. „Wir vom Kinoteam haben die Heizungsreglung zwar auf die höchste Stufe gestellt, doch leider hat dies nicht viel gebracht“, erklärt er und gelobt Besserung. Die Stadt habe ihm versichert, dass das Problem durch ein neues Steuermodul nun behoben sei. Stevens: „Hoffen wir das Beste.“

In der vergangenen Woche kamen weniger Besucher als erwartet, obwohl der Film „Eiffel in Love“ sogar einen Tag vor dem offiziellen bundesweiten Start (18. November) gezeigt wurde. Stevens hofft allerdings, dass am kommenden Mittwoch (24. November) wieder mehr Besucher kommen. Dann läuft nämlich der neue Bond-Film in Kaarst. Derweil wird der langjährige Filmvorführer Marijn Groenendijk aus persönlichen beruflichen Gründen zum Jahresende ausscheiden. „Derzeit arbeitet er schon zwei Nachfolger ein, die bis zu ihrer ersten Filmvorführung am 29. Dezember ihre Ausbildung abgeschlossen haben werden. Dafür und natürlich auch für die lange Zeit als Alleinverantwortlicher hier im Kino möchte ich ihm auch an dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank aussprechen“, teilt Stevens mit.

  • Comedian Guido Cantz ist an Corona
    Ansteckung an Karneval? : Guido Cantz hat Corona – Auftritt in Kaarst verschoben
  • Jürgen von der Lippe wird –
    Kaarst setzt Vertrauen in Hygienekonzept : Kabarett soll 2022 durchstarten
  • Über die Erweiterung des Kaarster Stadtparks
    Neuer Termin im Frühjahr : Bürgerversammlung zum Stadtpark fällt aus

Für den Dezember hofft er, dass das geplante Programm gezeigt werden kann und keine weiteren Corona-Auflagen auf das Kino zukommen. Am 1. Dezember ist wieder Seniorenkino, um 17 und um 20 Uhr läuft die deutsche Komödie „Contra“. Eine Woche später wird „The French Dispatch“ gezeigt, am 15. Dezember läuft das britische Drama „Ammonite“. Zwei Tage vor Heiligabend steht „Á la Carte“ auf dem Programm, ehe zum Jahresende am 29. Dezember der Film „Respect“ gezeigt wird.

(NGZ)