1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Bagger beschädigt Gasleitung an der Realschule

30 Feuerwehrkräfte in Kaarst im Einsatz : Bagger beschädigt Gasleitung an der Realschule

An der Realschule Kaarst hat ein Bagger eine Gasleitung beschädigt. Die Feuerwehr meldet, dass zu keinem Zeitpunkt Gefahr für Personen bestand.

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Kaarst ist am Freitagmittag zu einem Einsatz an die Realschule an der Halestraße gerufen worden. Dort wurde eine Gasleitung von einem Bagger beschädigt, der auf dem Schulhof Erde für neue Spielgeräte abtragen wollte und dabei auf die Erdgasleitung traf. Der Hausmeister löste nach Angaben eines Feuerwehr-Sprechers den Alarm aus und ließ das Schulgebäude sofort räumen. „Er hat gut reagiert“, sagte der Sprecher unserer Redaktion vor Ort. Anders als in den Grundschulen waren in der Realschule am Freitag Schüler vor Ort. Eine Gefahr für Schüler oder Anwohner habe aber zu keinem Zeitpunkt bestanden, obwohl das Gas austrat. Dieses habe sich aber im Baustellenbereich verdünnt. Gegen 13.08 Uhr rückten Mitarbeiter der Gelsenwasser Energienetze an und verschlossen das Leck. Die Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräften vor Ort, die teilweise auch mit Gasmasken ausgerüstet waren. Der Großteil wartete auf der Neusser Straße auf ihren Einsatz. Gegen 13.30 Uhr rückten die Kräfte wieder ab.