1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst aktiv/UWG schlägt weitere Blütenallee im Stadtpark vor

Im Kaarster Stadtpark : Kaarst aktiv/UWG schlägt zweite Blütenallee vor

Die Fraktion Kaarst aktiv/UWG schlägt vor, in der Stadtmitte eine zweite Blütenallee anzulegen. Diese soll nach Vorstellung der Fraktion neben der bereits existierenden Kirschblütenallee im Kaarster Stadtpark gepflanzt werden.

„Es sollte eine später blühende Zierkirschsorte sein, damit Menschen und Bienen ein zeitversetztes Erlebnis genießen können“, erklärt die Fraktion in einer Mitteilung. Durch eine weitere Blütenallee wäre der Stadtpark zwischen den beiden Baumreihen durch einen grünen Rahmen gesäumt und würde die Attraktivität der grünen Achse erhöhen.

Gleichzeitig bittet die Fraktion Kaarst Aktiv/UWG  darum, die Entscheidung für die geplante Parkpalette im Stadtpark zu überdenken. „Durch den Bau würden die schöne Atmosphäre  und  der Erholungswert für die Kaarster Bürger beeinträchtigt“, schreibt die Fraktion. Neben den unnötigen Kosten und der Umweltbelastung durch die Umbaumaßnahmen, gebe es dem gegenüber nur eine geringe Benutzerakzeptanz, glaubt Kaarst aktiv/UWG. „Am Ende wird kein Kaarster  Autofahrer, um ein Eis am Stadtparksee zu essen, in ein Parkhaus fahren und auch noch Gebühren bezahlen“, heißt es.

Stattdessen solle der bestehenden Parkplatz, der bereits begrünt ist, durch Nachpflanzungen aufgestockt werden. Außerdem können dort auch weiterhin die Lkw der Marktbeschicker und zukünftige Eventveranstalter parken. Die Fraktion plädiert dafür, dass aus Gründen des  Umweltschutzes und zur Schonung der Ressourcen und Kosten der jetzige  Parkplatz erhalten bleiben muss. „Die ursprünglich von der Stadt beauftragten  Architekten  geplanten  Standorte einer blechernen Etagengarage sind von den Anwohnern mit Recht abgelehnt worden.

  • „Wir wollen, dass unsere regionalen Produkte
    Digitalisierung in Dormagen : FDP/UWG-Fraktion fordert besseres Netz für Landwirte
  • Horst Schleberger ist Vorsitzender der Senioreninitiative
    Kaarster Vereinigung : Senioreninitiative während der Pandemie im Hintergrund aktiv
  • Heiner Hannen ist umweltpolitischer Sprecher der
    Koalition im Kaarster Stadtrat : Schwarz-Grün plant Bilanz von Treibhausgasemissionen

Gegen den jetzt  von der  Ratsmehrheit vorgeschlagenen Standort im Stadtpark gibt es keine Lobby“, heißt es weiter. Im Zuge der Innenstadtentwicklung sollen Parkpaletten errichtet werden, eine davon soll den Parkplatz an der Pestalozzistraße ersetzen.

(NGZ)