1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Adventskalender von Wilhelm Schiefer wird gedruckt

Künstler aus Kaarst : Schiefer-Adventskalender wird gedruckt

Der Künstler hatte während der Adventszeit Pressefotos bearbeitet und in ein „Bilderrätsel“ verwandelt. Der Kalender wird für zehn Euro verkauft.

Bildhauer Wilhelm Schiefer (86) erfreute im vergangenen Advent die NGZ-Leser mit einem besonderen Adventskalender: Aktuelle Pressefotos bearbeitete er künstlerisch als „Bilderrätsel“. Bereits 2005 hatte er ein ähnliches Projekt in der Neusser Stadtbücherei veröffentlicht, 2006 in Kaarst. Nun wurde er von Bekannten nach einer Neuauflage gefragt. Schiefer sagte zu, denn er wollte einfach wissen, ob „er das noch schafft“, erzählt er. Kulturmanager Dieter Güsgen war von der Idee Schiefers, die Grafiken am Rathaus per Beamer auf eine Leinwand zu projizieren, sehr angetan. Das Ganze scheiterte aber an sehr hohen Kosten.

Schiefer wählte den Weg der Veröffentlichung über die Zeitung: Er suchte gegenwärtige Fotos aus, legte eine Folie darüber und markierte mit Filzstiften prägnante Einzelheiten, die er mit anderen Dingen ergänzte. Davon fertigte der Künstler Fotokopien an, die er in den Farben schwarz und weiß weiter bearbeitete. Er veränderte Helligkeit und Schärfe, außerdem zeichnete er weitere Positionen ein. Bei jedem Bild lohnt sich ganz genaues Hinsehen – der Blumenstrauß bei der Amtsübergabe von Angela Merkel an Olaf Scholz etwa besteht aus „vielen kleinen Kerlen“, so Schiefer.

  • Vereinbarung bis 2025 : Stadt Kaarst und SSV unterzeichnen „Pakt für den Sport“
  • Stipendium auch für Neusser : Künstler können sich bei „City Artists“ bewerben
  • Katrin Lukowitz überreicht Markus Albiez einen
    Engagement für Kunst in Kaarst : Grüner Ehrenpreis geht an Kunstverein Nordkanal

Nun hat die Stadt Kaarst auf Vorschlag von Schiefer den Druck des Kalenders übernommen. Zu jedem Kalenderblatt gibt es auf der Folgeseite passende Texte, die auf Zuschriften an die NGZ oder die Stadt beruhen. Wilhelm Schiefer verbindet mit dem von ihm ehrenamtlich geschaffenen Kalender bestimmte Intentionen. Viele Menschen entfremdeten sich zunehmend von religiösen Überzeugungen – sie sollen trotzdem die Zeit des Advents als eine Besinnung auf allgemein humanitäre Werte erleben, auf deren Grundlage wir lebten, so Schiefer. Denn die Menschen erwarteten, dass ihre Welt so erhalten bleibe.

Info Kalender beim Kunstverein Nordkanal für zehn Euro erhältlich. Der Erlös kommt dem Verein zugute.