1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: 14-Jähriger schwebt nach Verkehrsunfall in Lebensgefahr

Rettungshubschrauber im Einsatz : 14-Jähriger schwebt nach Unfall in Kaarst in Lebensgefahr

Bei einem Verkehrsunfall in Kaarst hat sich am Montag ein 14 Jahre alter Junge schwere Verletzungen zugezogen. Ein Rettungshubschrauber musste den Teenager ins Krankenhaus fliegen.

Ein 14 Jahre alter Schüler aus Kaarst ist am Pfingstmontag bei einem Verkehrsunfall in Vorst schwer verletzt worden und schwebt nach Angaben der Polizei in Lebensgefahr. Gegen 18.50 Uhr befuhr der Teenager mit seinem Fahrrad den asphaltierten Wirtschaftsweg „Heide“ aus Richtung Vorster Straße kommend in Fahrtrichtung Rottes. In Höhe der dortigen Einmündung wollte er nach links auf die Straße Rottes abbiegen und übersah dabei einen 49-jährigen Korschenbroicher, der mit seinem Pkw auf der Straße Rottes in Richtung Driesch unterwegs war. Es kam zur Kollision.

Der Autofahrer versuchte noch auszuweichen, konnte jedoch den Zusammenstoß nicht verhindern. Er fuhr bei seinem Ausweichversuch frontal gegen einen Baum, die Polizei geht von einem Totalschaden am Auto aus. Der Junge wurde bei dem Unfall schwer verletzt und mittels Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der Pkw-Fahrer wurde leicht verletzt.

In die Unfallaufnahme wurde das Zentrale Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei einbezogen. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Unfallstelle komplett gesperrt, es kam zu geringfügigen Verkehrsbeeinträchtigungen.

(NGZ)