1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

„Ja klar!“: Jugendschutz mit Sternchen

„Ja klar!“ : Jugendschutz mit Sternchen

Das neue Logo für Jugendschutz soll beim Driescher Schützenfest Premiere feiern. Die Schützen wollen zu viel trinkende Jugendliche ansprechen und notfalls auch von der Polizei nach Hause fahren lassen. Das Netzwerk aus Schulen, Vereinen und Verwaltung soll noch enger werden.

Kaarst "Ja klar!" - so ist es auf dem Aufkleber zu lesen, der an Schulen und öffentlichen Gebäuden geklebt werden soll. Die Schrift ist auf das "Kaarster Sternchen" geschrieben, das mittlerweile auf allen Broschüren der Stadt, auf Kugelschreibern und Briefen, T-Shirts und Baseballcaps zu finden ist. Eben ein Zeichen mit hohem Wiedererkennungswert.

Der Grafiker Frank Ahlert hat das "Ja klar!"-Logo entworfen und erklärte gestern, warum: "Es geht darum in einem Symbol darzustellen, wie in Kaarst von der Stadt, Vereinen und den Schützen gemeinsam daran gearbeitet wird, Süchten bei Jugendlichen entgegen zu wirken und Jugendarbeit zu leisten."

1000 kleine Aufkleber wurden gedruckt, außerdem 35 große und ein riesiges Banner, das beim Driescher Schützenfest Premiere feiern wird. Denn die Beteiligten wissen, dass es nicht ausreicht, "nur" ein paar Aufkleber zu streuen. Brudermeister Thomas Werbitzky erläutert: "Wir werden am Schützenfest-Freitag das Banner installieren. Denn am Freitag kommen die meisten Jugendlichen ins Zelt."

Weiterer Bericht in der Dienstagausgabe der Neuss-Grevenbroicher Zeitung.

(NGZ)