Kaarst: Jan Weiler bringt das "Pubertier" nach Kaarst

Kaarst: Jan Weiler bringt das "Pubertier" nach Kaarst

Der Autor, der in seinem Büchern humorvoll über die schwierige Teenager-Zeit seiner Kinder schreibt, kommt ins AEF.

Es ist wieder da und wenn es erst einmal wach ist, hält es die Welt in Atem: Das Pubertier. Bekannt ist es wohl den meisten Eltern, die ein Kind im Teenager-Alter haben oder hatten. Der Autor Jan Weiler hat dieses Thema mal genauer betrachtet - ganz zur Freude vieler Leser, die die Eigenheiten des Teenagers in Form von "Carla" auf charmante Weise zunächst im Buch "Das Pubertier" nähergebracht bekamen. Und weil Weiler damit einen Nerv getroffen hatte, folgte das zweite Buch "Im Reich der Pubertiere". Im vergangenen Jahr legte der Autor schließlich mit "Und ewig schläft das Pubertier" den dritten Band nach. Aus diesem liest Weiler am 27. April um 20 Uhr, wenn er in Kaarst im Albert-Einstein-Forum zu Gast ist.

Inzwischen unterhält es seine Umwelt gleich in zweifacher Ausfertigung: Während Carla den Führerschein macht und mit ihrem Vater über die Preise von WG-Zimmern debattiert, hat sich Bruder Nick zum Parade-Exemplar entwickelt. Das männliche Pubertier besticht durch faszinierende Einlassungen zu den Themen Mädchen, Umwelt und Politik sowie durch seine anhaltende Begeisterungsfähigkeit für ganz schlechtes Essen und seltsame Musik. Er wächst wie entfesselt und trägt T-Shirts und Frisuren, die einem dringend etwas sagen wollen. Natürlich spielt in diesem dritten Teil der Pubertier-Saga die Liebe eine immer größer werdende Rolle sowie Hautunreinheiten. Im Pubertierlabor werden über einen möglichen Zusammenhang beider Phänomene Mutmaßungen angestellt sowie über all die anderen großen und kleinen Hervorbringungen der Pubertät. Es geht zudem um Urlaub, Schule, schlechte Vorbilder und gute Einflüsse. Und um die Frage, wann diese verfluchte Pubertät eigentlich aufhört. Der Erzähler schaut manchmal in den Spiegel und denkt: Eigentlich nie.

  • Remscheid : Der Kampf mit dem Pubertier

Der Autor kommt ursprünglich direkt aus der Nachbarschaft. Geboren wurde er 1967 in Düsseldorf, zog aber drei Jahre später mit seiner Familie nach Meerbusch. Seit 2005 ist er freier Schriftsteller und lebt in Oberbayern und Umbrien.

Weitere Programm-Infos und Kartenbestellung auch unter: Ticket Service. Auskunft und Karten-Hotline unter Telefon 02131 987383

(NGZ)