1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Holzbüttgen: Königspaar diesmal ohne Minister

Kaarst : Holzbüttgen: Königspaar diesmal ohne Minister

Holzbüttgen wird von einem erfahrenen König regiert: Udo Gehrs, vor kurzem 50 Jahre alt geworden, war vor 15 Jahren schon einmal König in Holzbüttgen. An seiner Seite: die zwei Jahre jüngere Ehefrau Uschi. Udo Gehrs, der ansonsten den "American Way of Life" liebt und der seine Silberhochzeit in Kalifornien gefeiert hat, hat in der Bruderschaft schon viel bewegt:

Der gelernte Metzger und Harley-Davidson-Fan, der seit 21 Jahren als Hausmeister in der Sebastianusschule arbeitet, war Gründungsmitglied des Grenadierfahnenzuges "Drunger un dröver", Minister des Jungschützenkönigs, viermal Zugkönig, zweimal Grenadierkönig, wirkte im Vorstand in der Bruderschaft und auf Bezirksebene mit und ist ein hoch dekorierter Schütze. In diesem Jahr geht das Königspaar Gehrs eigene Wege: So gibt es keine Ministerpaare. Und statt um Blumen und Geschenke bittet das Königshaus um Geld für die Königskasse. Udo Gehrs reagiert damit auf die Tatsache, dass es in Holzbüttgen seit einigen Jahren schwer ist, einen neuen König zu finden. Die Summe der Spenden sowie das bereits existierende Königsgeld sollen es jedem, der Interesse daran hat, möglich machen, König von Holzbüttgen zu werden.

Unterstützt wird das Königspaar durch den Zug "Drunger un Dröver" sowie durch den Grenadierzug "Böse Jonge". Das Königspaar hat zwei Kinder: Nadine (27) und Alexander (25). Alexander hat die Schützenfestbegeisterung von seinen Eltern geerbt und gehört der Bruderschaft bereits seit 21 Jahren an.

(barni)