Kaarst: "Heels on Wheels"- Kalender für guten Zweck

Kaarst: "Heels on Wheels"- Kalender für guten Zweck

Genau 18 Fotos, ein Memoryspiel, zwei Puzzle - die "Heels on Wheels" haben einen Kalender gestaltet. Hinter dem martialisch klingenden Namen stecken Katharina Sondermann und Irene Seidler, beide 30 Jahre alt und leidenschaftliche Motorradfahrerinnen. Im Sommer waren sie rund 7000 Kilometer ans Nordkap getourt, hatten dabei Spenden für die evangelische Jugend- und Familienhilfe Kaarst gesammelt. Pro gefahrenen Kilometer konnten Spender einen selbst gewählten Betrag überweisen. "Insgesamt sind dabei 1955 Euro zusammen gekommen", sagt Irene Seidler erfreut. Und da soll jetzt noch etwas drauf kommen. Denn die beiden jungen Frauen spenden den Erlös aus dem Kalenderverkauf wieder der Kaarster Institution.

"Wir haben insgesamt 600 Exemplare drucken lassen. Den Druck haben unsere Sponsoren finanziert. Den Verkaufpreis in Höhe von zehn Euro pro Stück, können wir also komplett spenden", erklärt Seidler. Die Motive des bis Juni 2019 reichenden Kalenders stammen aber nicht ausschließlich von den beiden Motorradfahrerinnen selbst. "Wir treten sonst meist als Zwei-Frauen-Show auf. Diesmal haben wir aber einen Aufruf bei befreundeten Motorradfahrern gestartet und sehr viele tolle Bilder geschickt bekommen", berichtet Irene Seidler. Genau 18 davon haben sie für die Kalenderblätter benutzt. "Insgesamt hatten wir aber 26 Seiten zur Verfügung. Deshalb haben wir noch ein Memoryspiel und zwei Puzzle mit Motiven unserer Nordkap-Reise dazu gestellt. Dann macht der Kalender nicht nur Erwachsenen sondern auch Kindern Spaß", sagt sie. Außerdem gibt es Tischkalender der "Heels on Wheels" dazu. "Wir verkaufen ihn in verschiedenen Motorradläden und natürlich direkt übers Internet", sagt Seidler. Zu bestellen ist der Kalender über ihre Seite HeelsOnWheelsNRW im sozialen Netzwerk Facebook. Dort halten Katharina Sondermann und Irene Seidler auch über ihre vielfältigen Aktionen mit Bildern und Texten auf dem Laufenden.

(dagi)