1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Grüne: "Sportsteuer" für Vereine abschaffen

Kaarst : Grüne: "Sportsteuer" für Vereine abschaffen

Die Kaarster Grünen wollen in der nächsten Ratssitzung am 17. März beantragen, die Satzung zur Erhebung von Sportstättengebühren, im Volksmund "Kaarster Sportsteuer" genannt, für Kaarster Vereine abzuschaffen.

Christian Gaumitz, Fraktionsvorsitzender der Grünen erklärt dazu: "Mit dem Verzicht bei Kaarster Sportvereinen einen Beitrag zur Hallen- oder Sportplatznutzung einzufordern, würde den Kaarster Sportvereinen wieder ein gewisser finanzieller Handlungsspielraum zurückgegeben." Gleichzeitig könne durch die Erhebung einer Gebühr für externe Vereine und Organisationen sowie für private, kommerzielle Vereinigungen der Einnahmeposten im Haushalt gesichert werden. Die Kaarster Vereine würden mit Beträgen zwischen einem und vier Euro je Stunde belastet. Da liege es auf der Hand, dass der Verwaltungsaufwand oft viel höher sei als die erzielten Einnahmen, so Gaumitz weiter. "Wenn die politische Mehrheit schon an einer solchen Regelung festhalten will, dann sollten externe Vereine und kommerzielle Nutzer herangezogen werden, die zumindest realistische Beiträge von bis zu 50 Euro die Stunde für eine große Sporthalle zahlen. Im Ergebnis würde somit der Kaarster Breitensport entlastet und die von allen immer wieder beschworene Gesundheitsförderung umgesetzt."

(NGZ)