1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Giuliano Altamura ist der Eis-Mann

Kaarst : Giuliano Altamura ist der Eis-Mann

Die NGZ stellt Menschen vor, die viele kennen, weil sie am Kaarster See arbeiten.

Ein leckeres Eis gehört zum Badeseebesuch irgendwie dazu. Im vergangenen Jahr übernahm Giuliano Altamura den Verkauf von italienischem Speiseeis am Kaarster See, entdeckte mehr Potenzial und erweiterte für diesen Sommer sein Angebot. Dies zeichnet sich allein schon durch seine Präsenz ab. Die kleine Hütte an "Strand 1" wurde sichtbar vergrößert, aus der schlichten Eis-Bude ist ein Eiscafé geworden. Täglich hat er 28 Eis-Sorten im Angebot, 60 hätte er in petto.

"Der Renner ist zurzeit Joghurt-Holunder. Es ist leicht und besonders erfrischend", sagt der 30-Jährige. Aber auch Erdnuss-Karamell, Quark-Orange oder Zitrone-Basilikum hat er bereits erfolgreich ausprobiert. Neben den Kugeln im Hörnchen kommen demnächst auch verschiedene Früchtebecher und Variationen von Spaghetti-Eis auf die Karte. An der Kaffeebar lassen sich alle Heißgetränke auch als kalter Shake servieren, für den "Latte Art" malt Giuliano Altamura Herzen, Federn und Schwäne in den Schaum. An der Fruchtbar wiederum gibt es neben Obst und Fruchtsalaten auch frisch gepresste Säfte.

Seit zehn Jahren ist er zusammen mit seinem Bruder Michele Altamura im Eis-Geschäft. Alles fing mit einem Eiswagen an, heute besitzen sie drei davon sowie ein Eiscafé in Wuppertal. Die Arbeitsatmosphäre am Kaarster See ist aber etwas Besonderes. "Die Leute sind entspannter und man bekommt auch selbst ein Gefühl von Urlaub", sagt Giuliano Altamura.

(stef)