1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Gesellschaft Carolus trauert um Gerresheim

Kaarst : Gesellschaft Carolus trauert um Gerresheim

Der Vorstand und die Mitglieder der Gesellschaft Carolus trauern um das Ehrenmitglied Heinz-Walter Gerresheim, Träger des Carolus-Ehrenbechers. Der bekannte Kaarster Künstler und Heimatforscher entschlief am vergangenen Dienstag nach kurzer, schwerer Krankheit friedlich im Kreise seiner Familie, heißt es in einer Mitteilung der Gesellschaft. Der 1939 in Gierath am Niederrhein geborene Gerresheim studierte ab 1959 an der Kunstakademie Düsseldorf, unter anderem bei Joseph Fassbender und Theo Wolff, und war seit 1972 als freiberuflicher Künstler und Kunstdozent tätig, schreibt die Gesellschaft. In Kaarst sei "Gerry" jedoch nicht nur für seine künstlerische Arbeit geschätzt worden, sondern insbesondere wegen seiner archäologischen und heimatkundlichen Aktivitäten. Besonders seien die Entdeckung eines fränkischen Gräberfeldes aus dem sechsten und siebten Jahrhundert sowie sein Einsatz für den Erhalt des Tuppenhofes und dessen Umwandlung in eine museale Begegnungsstätte zu erwähnen, so die Gesellschaft Carolus weiter.

Im Jahr 1986 wurde er für seinen langjährigen ehrenamtlichen Einsatz mit dem Ehrenbecher der Gesellschaft Carolus ausgezeichnet. Im vergangenen Jahr habe Gerresheim zwei Führungen zur Kaarster Stadtgeschichte gemeinsam mit den Carolingern organisiert und diesen zum 40. Vereinsgeburtstag eine Neugestaltung des "Ehrenbechers" gewidmet. Noch im Dezember habe er geplant, sich an den Feierlichkeiten im Rahmen von "800 Jahre Kaarst" mit seinem Wissen und historischen Fundstücken aus seiner Sammlung zu beteiligen.

(NGZ)